Mi, 22. August 2018

Mitten in Kufstein

08.03.2016 09:21

Einbrüche in dreister Rififi-Manier

In bewährter Rififi-Manier schlugen dreiste Einbrecher am Wochenende in einem Kufsteiner Büro- und Geschäftsgebäude zu! Die Ganoven kletterten über das Dach durch ein Fenster und "bedienten" sich folglich in zwei Kanzleien. Erbeutet wurden an die tausend Euro Bargeld und diverse Wertgegenstände. Von den Tätern fehlt jede Spur - die Polizei hofft auf Hinweise möglicher Zeugen…

Rififi heißt so viel wie "raffiniert ausgeklügeltes, in aller Heimlichkeit durchgeführtes Verbrechen". Seinen Ursprung hat dieser Begriff im gleichnamigen französischen Kriminalfilmklassiker aus den 1950er Jahren. Am vergangenen Wochenende war Kufstein Schauplatz eines solchen Rififi-Coups!

Täter kamen übers Dach

Ein Büro- und Geschäftsgebäude mitten in der Stadt stand dabei im Visier der Ganoven. "Zunächst versuchten die Unbekannten im dritten Stock die Zugangstür zu einer Kanzlei aufzubrechen", heißt es von Seiten der Polizei. Doch das ging gründlich daneben - die Tür hielt der Gewalt stand. Die Ganoven zeigten sich davon jedoch unbeeindruckt - suchten andere Wege und fanden sie auch. "Sie stiegen dann durch ein Stiegenhausfenster auf das Dach und gelangten schließlich durch Einschlagen eines Fensters in die Büroräumlichkeiten", schildern die Ermittler. Ihre Beute: an die 500 € Bargeld und mehrere Briefmarken.

Doch damit nicht genug: Die Gauner verschafften sich danach auch noch gewaltsam Zutritt zu einer weiteren Kanzlei. Dort ließen sie ebenfalls rund 500 € sowie diversen Schmuck mitgehen. Zudem trieben sich die Unbekannten auch noch in anderen Büros herum - dort wurde laut Polizei aber offenbar nichts gestohlen.

Polizei hofft auf Zeugen

Von den Tätern fehlt jede Spur. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die womöglich in der Zeit zwischen Samstag 10 Uhr und Sonntag 12 Uhr im Stadtzentrum von Kufstein eine oder mehrere Personen auf Dächern kletternd gesehen haben. Hinweise: 059 133-7210.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.