Mo, 20. Mai 2019
02.03.2016 09:28

Februar-Quoten

TV-Marktanteile: ORF verliert, Private gewinnen

Der ORF musste mit seinen beiden Vollprogrammen im Februar 2016 einen deutlichen Quotenrückgang hinnehmen. ORF eins und ORF 2 kamen auf einen Marktanteil von 34,2 Prozent (- 3,4 Prozent). Der Rückgang ging vor allem auf das Konto von ORF eins, das im Februar einen Marktanteil von 11,6 Prozent verbuchte, um 5,2 Prozentpunkte weniger als im Februar 2015. ORF 2 legte auf 22,6 Prozent (+ 1,8) zu.

Grund für den niedrigeren Marktanteil von ORF eins im Februar 2016 sind laut ORF zum einen die besseren Seher-Quoten wegen der Ski-WM in Vail im Februar des Vorjahres. Zum anderen trugen im Vorjahr auch mehrere Folgen der ORF-Serie "Vorstadtweiber" und zwei Ausgaben des Österreich-Krimis "Der Metzger" zu den damals höheren Marktanteilen von ORF eins bei.

Die reichweitenstärksten ORF-Formate im Februar 2015 waren die Opernball-Eröffnung, "Bundesland heute", die "Zeit im Bild", der "Villacher Fasching" und der "Tatort Sternschnuppe".

ORF verliert, Privatsender legen zu
Quotenzuwächse gab es unterdessen bei den heimischen Privatsendern: Puls 4 kam auf drei Prozent Marktanteil (+ 0,2), ATV auf 2,7 (+ 0,1) und Servus TV auf 1,8 (+ 0,4). In der werberelevanten Zielgruppe der 12- bis 49-Jährigen erreichte Puls 4 vier Prozent Marktanteil (+ 0,6) und fuhr damit laut eigenen Angaben den stärksten Februar seit Senderbestehen ein.

Vor allem die neue Dienstag-Programmierung mit dem Comedy-Formaten "Bist du deppert!" und "Super Nowak" habe sich bezahlt gemacht, teilte der Sender mit. ATV kam bei den 12- bis 49-Jährigen auf 3,9 Prozent Marktanteil (+ 0,2). Meistgesehene Sendungen waren hier "ATV Aktuell", "Bauer sucht Frau" und die Dokus-Soap "Lugner am Opernball".

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
„Wahnsinns“-Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International
Kickls Plan scheitert
Van der Bellen verhindert Goldgruber-Beförderung
Österreich
Machtwort von Hofer:
Strache wird nicht Wiener FPÖ-Chef
Wien
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International

Newsletter