29.06.2006 16:56 |

Drei Schwerverletzte

Lkw kracht auf A1 in Auto der Straßenmeisterei

Drei Schwerverletzte hat ein fürchterlicher Verkehrsunfall auf der Westautobahn (A1) in Pöchlarn (Bezirk Melk, Niederösterreich) am Mittwoch gefordert. Gegen 14 Uhr kollidierten in Fahrtrichtung Salzburg ein Sattelschlepper sowie ein Fahrzeug der Straßenmeisterei. Nach dem Crash blieb die Strecke für fast drei Stunden gesperrt, teilte der ÖAMTC mit.

Der Wagen der Straßenmeisterei führte am Straßenrand Mäharbeiten durch. Der Sattelschlepper mit steirischem Kennzeichen dürfte dies zu spät bemerkt haben und krachte mit hoher Geschwindigkeit in das Fahrzeug. Laut Stefan Spiebichler, Sprecher der NÖ Rettungsleitstelle LEBIG wurde das Führerhaus des Sattelschleppers durch den Unfall regelrecht weggerissen.

Bilder von der Unglücksstelle findest du in der Infobox!

Drei Männer im Spital
Die drei Männer wurden von den Rettungshubschraubern Christophorus 2 und 15 sowie einem Notarztteam des Roten Kreuzes in die Krankenhäuser Krems, St. Pölten und Amstetten gebracht. Sie erlitten Verletzungen im Bauch- und Rückenbereich. Im Einsatz befanden sich die Rettungshubschrauber .

Die Unfallstelle war für rund drei Stunden unpassierbar, es bildete sich ein kilometerlanger Stau.

Alle Bilder (c) ÖAMTC

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol