Di, 17. Juli 2018

Kleinbus gegen Lkw

10.12.2015 16:28

Fünf deutsche Skitalente bei Horrorunfall verletzt

Man kann von Glück sprechen, dass ein schwerer Verkehrsunfall am Mittwoch Abend auf der Loferer Straße bei Waidring nicht mit einer Tragödie endete. Ein VW-Bus des Deutschen Skiverbandes krachte nämlich frontal in den Anhänger eines Lkw. Fünf Nachwuchssportler wurden dabei zum Teil schwer verletzt...

Eigentlich wollte sich ein ungarischer Brummi-Fahrer (30) am Mittwoch gegen 18.30 Uhr auf einem Rastplatz bei Waidring nur ein wenig ausruhen. Doch es waren alle Stellflächen belegt - und so musste er seinen Sattelzug wieder auf die Loferer Straße in Richtung St. Johann manövrieren.

Querstehenden Laster wohl zu spät bemerkt

Ein 33-jähriger Tiroler, der zur selben Zeit mit fünf Schülern des Deutschen Skiverbandes Berchtesgaden unterwegs war, dürfte den quer auf dem Fahrstreifen stehenden Lkw zu spät bemerkt haben und konnte trotz Vollbremsung eine Kollision nicht mehr verhindern. "Der Kleinbus krachte frontal in den hinteren, linken Bereich des Sattelanhängers", heißt es von Seiten der Polizei. Die fünf Nachwuchssportler in der Nordischen Kombination - ein 15-Jähriger, drei 16-Jährige und einer im Alter von 17 Jahren - wurden laut der Exekutive nach der Erstversorgung mit zum Teil schweren Verletzungen per Rettungswagen in die Krankenhäuser nach St. Johann und Kufstein gebracht. Auch der einheimische Lenker des Kleinbusses wurde beim Unfall erheblich verletzt. "Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt", erklärt ein Beamter.

Neben der Rettung St. Johann und St. Martin bei Lofer sowie zwei Notärzte-Teams stand auch die Feuerwehr Waidring mit drei Fahrzeugen im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.