Di, 19. Juni 2018

Wieder einmal:

08.12.2015 19:45

Tamira Paszek trennt sich von Star-Coach Passos

Seit Samstag ist Tamira Paszek 25 Jahre jung. Nun hat die Vorarlbergerin gegenüber tennisnet.com bekanntgegeben, dass sie sich von ihrem brasilianischen Starcoach Larri Passos getrennt hat. Die Trennung erfolgte bereits nach den Generali Open in Linz im Oktober.

"Linz war für Larri und mich das letzte gemeinsame Turnier. Wir haben dort unsere Zusammenarbeit im Guten beendet", sagte Paszek. "Es war für uns beide Zeit für etwas Neues." Ein Mitgrund dürfte wohl auch die Finanzierung gewesen sein. Paszek hatte in Linz angedeutet, dass sie in den vergangenen beiden Jahren sehr wenig verdient hat.

Paszek absolviert derzeit in ihrer Heimatstadt Dornbirn mit dem Sportservice Vorarlberg ihr Fitnessprogramm, Tennis trainiert sie am Campus Dornbirn. Der Ex-ATP-Profi Andrei Pavel, der auch ihr privater Begleiter ist, wird für zwei Wochen zur Vorbereitung stoßen. "Dann werde ich mit ihm und meiner Physiotherapeutin Julia Moldovan Ende Dezember nach Australien abreisen." Der Saisonstart soll entweder in Auckland oder Brisbane erfolgen, danach steht die Qualifikation bei den Australian Open auf dem Programm.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.