Do, 18. Oktober 2018

Schulterverletzung

07.12.2015 13:28

Hinrunden-Aus! Junuzovic kehrt erst 2016 zurück

Nach David Alaba ist das Fußball-Jahr für einen weiteren Leistungsträger der österreichischen Nationalmannschaft vorzeitig beendet. Spielmacher Zlatko Junuzovic zog sich am Sonntag im Ligaspiel beim VfB Stuttgart (1:1) eine Schultereckgelenkssprengung zu und verpasst den Rest der deutschen Hinrunde. Das gab sein Klub Werder Bremen am Montag nach einer genauen Untersuchung bekannt. Im Video oben sehen Sie die Highlights vom Spiel!

Junuzovic war in der 48. Minute nach einem Duell mit Stuttgart-Verteidiger Timo Baumgartl unglücklich auf die rechte Schulter gefallen und musste durch Landsmann Florian Grillitsch ersetzt werden. Die Verletzung entpuppte sich als schwerwiegender als ursprünglich erwartet. Ob Junuzovic vielleicht sogar operiert werden muss, soll im Lauf der nächsten Tage entschieden werden.

"Der Ausfall ist sehr bitter für uns, aber so ist Fußball. Wir müssen akzeptieren, wenn Leistungsträger ausfallen. Wir hoffen, dass er schnellstmöglich wieder fit wird und gestärkt zurückkehrt", erklärte Werder-Trainer Viktor Skripnik am Montagvormittag. Zwei Runden sind neben dem Cup-Achtelfinale (auswärts gegen Borussia Mönchengladbach) in der deutschen Bundesliga bis zur Winterpause noch ausständig. Die Rückrunde beginnt am 22. Jänner.

Wie es mit Junuzovic genau weitergeht und ob er operiert werden muss, soll laut Klubangaben erst nach weiteren Untersuchungen entschieden werden. Der 28-Jährige hatte wegen anhaltender Knieprobleme im November bereits das abschließende ÖFB-Länderspiel gegen die Schweiz (1:2) samt einwöchigem Vorbereitungscamp in Spanien verpasst.

Mit einer Ausnahme hat Junuzovic bisher alle Saisonspiele für Werder bestritten. Die Leistungen des Mittelfeldregisseurs waren aber nicht mehr so überzeugend wie in der vergangenen Saison. Das brachte dem Österreicher auch mediale Kritik ein.

Junuzovic: "Sehr schmerzhaft"
"Es ist sehr schmerzhaft und nach den schwierigen letzten Wochen nicht einfach für mich, dass ich der Mannschaft in den wichtigen Partien vor der Winterpause nicht helfen kann", sagte Junuzovic auf der Werder-Website. "Aber in unserer aktuellen Situation ist es nicht wichtig, wer spielt, sondern dass alle zusammenhalten und wir als Team Punkte holen." Als Tabellen-15. liegen die Werderaner derzeit nur einen Zähler vor dem Relegationsplatz.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Kovac gefordert
Bayern in der Krise: Arjen Robben spricht Klartext
Fußball International
Blessur auskuriert
Salzburgs Lainer fit für Duell mit Innsbruck
Fußball National
„Du bleibst hier“
Auto-Attacke! Arnautovic parkt Evra zu - das Video
Fußball International
ManUniteds Rashford
Stürmt England-Star bald an der Seite von Ronaldo?
Fußball International
Spaßige Präsentation
Marathon-Rede zum Start: Henry war es peinlich
Fußball International
Auch Bruder verurteilt
Disco-Prügelei! Vidal muss 800.000 Euro zahlen
Fußball International
Angebot abgelehnt
Ex-Sprintstar Bolt: Kein Wechsel zu Maltas Meister
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.