Fr, 22. Juni 2018

Regierung "wächst"

03.12.2015 09:20

Ampel-Koalition holt Volkspartei ins Boot

Was die Spatzen in den vergangenen Tagen schon vom Dach des Innsbrucker Rathauses pfiffen, wurde Mittwoch offiziell bestätigt. Die Ampel-Koalition - bestehend aus Für Innsbruck, Grüne und SP - holt nun tatsächlich die Volkspartei ins Regierungs-Boot. Bei der Präsentation wurde mit Nettigkeiten nicht gespart.

Aus drei mach vier - nachdem die VP nach der letzten Wahl unsanft aus der Innsbrucker Stadtregierung gedrängt wurde, mischt sie nun wieder voll mit. Darüber gemutmaßt wurde ja schon.

Mit Nettigkeiten wurde nicht gespart

Wie kam es dazu? "Bereits die erste Hälfte der Regierungsperiode war von einem konstruktiven Miteinander geprägt. Wegen den europaweiten Herausforderungen ist eine Zusammenarbeit aller konstruktiven und im Stadtsenat vertretenen Kräfte vernünftig", so BM Christine Oppitz-Plörer (FI).

Ähnlich sieht es die grüne Vize-BM Sonja Pitscheider, die Großprojekte, wie das Haus der Musik, Patscherkofel oder Regionalbahn ins Spiel bringt: "All diese Beschlüsse hat die VP von der Opposition heraus mitgetragen. Die Aufgaben werden nicht kleiner. Je mehr sich diesen stellen, umso besser."

SP-Klubchef Arno Grünbacher: "Die Volkspartei ist wieder mit an Bord und sie wird es, glaube ich, gut machen. Gut, dass wir Unterstützung erhalten."

"VP als stärkste Partei gehört in die Regierung"

Was sagt die VP bei all der Freundlichkeit? "Wir werden uns weiterhin konstruktiv einbringen. Als stärkste Partei gehören wir in die Regierung", betont Stadtparteichef Franz Gruber: "Einige Themen, wie etwa Parkraum, sehen wir kritisch. Wir nehmen die gefassten Beschlüsse aber zur Kenntnis und werden künftig bei Verbesserungen aktiv mitarbeiten. Gruber (zuständig für Tourismus, Land- und Forstwirtschaft, Gesundheit, Markt- und Veterinärwesen, Flüchtlinge) darf sich nun übrigens wie sein Parteifreund Andreas Wanker (Wohnungsservice) amtsführender Stadtrat nennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.