Di, 23. Oktober 2018

Patent abgelaufen

01.12.2015 08:36

Bald wieder mehr Minispiele in Ladebildschirmen

Elend lange Ladebildschirme sind die Geißel vieler Gamer. Früher wurde die Wartezeit deshalb oft mit Minispielen im Ladebildschirm überbrückt – etwa 1995 bei Namcos "Ridge Racer" für die erste PlayStation, wo Spieler während des Ladevorgangs das Weltraum-Game "Galaga" spielten. Weil Namco solche Minispiele im Ladebildschirm patentieren ließ, konnten andere Entwickler solche Spiele fortan allerdings nur nach Lizenzzahlung an die Japaner einbauen. Damit ist jetzt Schluss.

Nach 20 Jahren ist das Patent einem Bericht des Spielemagazins "Gamestar" zufolge am 27. November erloschen, wodurch Minispiele im Ladebildschirm nun wieder ohne Lizenzgebühr an Namco in Spiele eingebaut werden dürfen und damit wohl wieder deutlich öfter zu sehen sein werden. Gerade für Games, die - etwa wegen einer großen offenen Spielwelt - lange Ladezeiten haben, könnten Ladebildschirm-Games eine willkommene Neuerung sein.

Bisher gab es das Schlupfloch, dass Ladebildschirm-Minispiele dann zulässig waren, wenn sie auf der gleichen Technik und dem gleichen Spielprinzip wie das Hauptspiel basierten - das nutzten etwa die "FIFA"-Entwickler und die "Assassin's Creed"-Macher aus. Generell galt jedoch: Wenn der Ladebildschirm ein Minispiel enthielt, das nicht wie das eigentliche Spiel funktionierte, musste der Entwickler zahlen.

Jetzt, wo das Namco-Patent erloschen ist, dürfen Spieleentwickler ihre Ladebildschirme wieder nach Herzenslust mit interaktiven Games nach ihren Wünschen gestalten. Da ist es kein Wunder, dass auf einer eigens erstellten Website zur Entwicklung innovativer Minispiele für den Ladebildschirm aufgerufen wird. Die ersten Einsendungen trudeln dort schon ein.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.