Di, 21. August 2018

Sieg in Singapur

01.11.2015 14:45

Radwanska gewinnt erstmals die WTA-Finals

Agnieszka Radwanska hat erstmals die WTA-Finals in Singapur gewonnen. Die Weltranglisten-Sechste aus Polen setzte sich im Überraschungs-Finale gegen die Tschechin und zweifache Wimbledon-Siegerin Petra Kvitova 6:2 ,4:6 ,6:3 durch.

Nach 2:05 Stunden verwandelte die 26-jährige Radwanska aus Krakau ihren ersten Matchball und machte den bisher größten Erfolg ihrer Karriere perfekt. Im Halbfinale hatte sie eher unerwartet Garbine Muguruza aus Spanien besiegt, während Kvitova die an ungenügender Spielpraxis leidende Russin Maria Scharapowa ausgeschaltet hatte.

Radwanska darf sich über einen Siegerscheck in Höhe von 2,054 Mio. US-Dollar (1,86 Mio. Euro) freuen. Sie hat damit ihr Jahres-Preisgeld vor Singapur verdoppelt. Die Polin hat mit dem Singapur-Auftritt auch als zwölfte Spielerin die 20 Millionen-Dollar-Preisgeldmarke in ihrer Karriere überschritten.

Intensives Finale
Das Finale ging stark an die Substanz der beiden Spielerinnen. Radwanska stand in ihrem siebenten Antreten beim Damen-Masters erstmals im Endspiel. Sie ist jetzt auch die erste Spielerin, die das Saisonschluss-Turnier nach einer negativen Bilanz in der Gruppe (1:2 Siege) gewonnen hat.

"Noch vor ein paar Wochen wusste ich nicht einmal, ob ich überhaupt hier sein würde", sagte die Polin im Sieger-Interview - mit Tränen in den Augen. "Ich habe einfach die richtigen Dinge im richtigen Moment getan", sagte sie weiter. "Es war ein sehr knappes Match. Ich hatte auch im zweiten Satz meine Chancen, aber zuletzt spielt es keine Rolle, wie ich gewonnen habe."

Hingis im Doppel siegreich
Bereits zuvor hatte sich Martina Hingis erstmals seit 15 Jahren wieder als Siegerin des Doppels beim Damen-Masters, den heutigen WTA-Finals, feiern lassen. Zusammen mit ihrer indischen Standardpartnerin Sania Mirza gewann die 35-jährige Schweizerin das Endspiel in Singapur gegen die als Nummer 8 gesetzten Spanierinnen Garbine Muguruza und Carla Suarez Navarro glatt 6:0,6:3. In den Jahren 1999 und 2000 hatte Hingis das Masters zusammen mit der Russin Anna Kurnikowa gewonnen. Hingis und Mirza beenden das Jahr als Nummer eins-Doppel der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
„Unvergesslich“
Seheerans Audienz bei Zlatan: Genie trifft Gott
Fußball International
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
Deutscher Cup
Freiburgs Lienhart jubelt nach Elfmeterkrimi
Fußball International
Asienspiele
Irre! Chinesin erzielt Dreifach-Hattrick
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.