Mo, 16. Juli 2018

Flur- und Waldbrände

19.07.2015 16:20

NÖ: Feuerwehren mussten zu 29 Einsätzen ausrücken

In Niederösterreich sind die Feuerwehren von Freitagabend bis Samstagabend zu insgesamt 25 Flurbränden und drei Waldbränden ausgerückt, berichtete das Landesfeuerwehrkommando Niederösterreich. Zu einem der größten Einsätze kam es am Samstagnachmittag in Ebenthal. Zehn Hektar Feld, zwei Hektar Weingarten und zwei Hochstände brannten ab. Am Sonntag brannte dann auch noch ein Gebäude in der Neunkirchner Altstadt.

Nach drei Stunden wurde "Brand aus" gemeldet. 85 Einsatzkräfte von fünf Feuerwehren setzten bei der Bekämpfung der Flammen 50.000 Liter Löschwasser ein.

In Tautendorf und Karlstetten standen ebenfalls mehrere Tausend Quadratmeter Ackerflächen in Brand. Hier konnte die Feuerwehr ein Übergreifen auf angrenzende Wohnflächen gerade noch verhindern, so das Landesfeuerwehrkommando. Eine Rundballenpresse samt Zugfahrzeug wurde in Tautendorf vom Feuer zerstört.

In der Nacht auf Sonntag kam es zu einem Waldbrand bei Maria Enzersdorf. Nachdem in der Ortschaft Brandgeruch wahrgenommen wurde, lokalisierten Polizeihubschrauber mit Wärmebildkameras gegen 4 Uhr die Flammen nahe der Burg Liechtenstein. Sieben Feuerwehren waren im Einsatz und konnten den Brand, der noch nicht auf die größeren Bäume übergegriffen hatte, bis 7.30 Uhr löschen.

Gebäudebrand in Neunkirchner Altstadt
Am Sonntag mussten die Einsatzkräfte dann noch einmal zu einem Brandeinsatz ausrücken: In der Neunkirchner Altstadt stand ein leerstehendes ehemaliges Betriebsgebäude in Vollbrand. Das Gebäude brannte bis auf die Grundmauern nieder. Durch den schnellen und effizienten Einsatz der Feuerwehr, konnte ein Übergreifen der Flammen, auf benachbarte Objekte verhindert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.