Di, 21. August 2018

Animal Farm

14.04.2006 13:41

Franzose lebte mit 200 toten Tieren in Wohnung

Grauslicher geht’s kaum: Etwa 200 tote Tiere - Hunde, Katzen und Vögel diverser Arten - hat ein 70-jähriger Franzose in einem Anbau seiner Wohnung mitten in Bordeaux gesammelt! Der bestialische Gestank der Kadaver hatte die Eigentümer des Hauses darauf aufmerksam gemacht, so dass die Gesundheitsbehörden einschritten.

Der Mann habe die teilweise eingetrockneten, teilweise verfaulten Tierkadaver in Kartons und Metallboxen aufbewahrt. Die Beamten der Gesundheitsbehörde waren geschockt und angeekelt zugleich.

Einen halbwegs triftigen Grund für seine Marotte konnte der 70-Jährige nicht nennen. Die Tierkadaver wurden eingeäschert, der Mann muss das Gebäude - und wahrscheinlich auch sich selbst - gründlich desinfizieren lassen.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.