Mi, 22. August 2018

Hochwasser

14.04.2006 13:49

Entschädigungszahlungen starten am Dienstag

Es wird nicht geklagt, dafür endlich gezahlt: Die Entschädigungszahlungen an die Opfer der Hochwasserkatastrophe in Dürnkrut starten am Dienstag. Die Gelder waren vorübergehend auf Eis gelegt worden, da die Gemeinde eine Sammelklage gegen die Republik erwogen hatte.

Davor gelte es noch, eine umfassende Schadensaufnahme durchzuführen, berichtete Peter Kirchweger, Sprecher von Niederösterreichs Landeshauptmann Pröll. „Der Landeshauptmann hat umgehend angeordnet, dass alle notwendigen Kräfte zur Erhebung der Schäden verfügbar sind“, sagte Kirchweger.

Finanzielle Hilfe ab Dienstag
Bis Montag sollten demnach alle Meldungen der betroffenen Objekte beim Land Niederösterreich eingetroffen sein, danach werde sofort mit der finanziellen Unterstützung an die Opfer gestartet.

Informationsbus machte Halt in Dürnkrut
Indes befand sich am Freitag der Informations-Bus der Landesregierung in Dürnkrut an der March. Auch ein psychologischer Dienst war an Ort und Stelle. Die Menschen in der Gemeinde konnten auch Auskunft über die prinzipielle Abwicklung eines Schadenfalles erhalten, berichtete Kirchweger. Die notwendigen Erhebungen dafür führen Landesbeamte durch.

Klage „weder jetzt noch in Zukunft“
Nach den Hochwasserschäden in Dürnkrut hatte die Gemeinde eine Sammelklage gegen die Republik erwogen. Auch ein Rechtsanwalt wurde zur Beratung hinzugezogen. Das Land Niederösterreich vergab in Folge keine Entschädigungszahlungen an die Betroffenen.

Am Mittwoch hieß es, die Gemeinde werde doch keine rechtlichen Schritte vornehmen, „weder jetzt noch in Zukunft“, sagte Bürgermeister Reckendorfer.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Die „Krone“ vor Ort
Gruselig! Nur Polizei bei Salzburgs Geister-Hit
Fußball International
Das Vertrauen lebt
Deutschland macht mit Löw und Bierhoff weiter
Fußball International
Champions-League-Quali
0:0! Nun wartet auf Red Bull Salzburg ein Endspiel
Fußball National
Anklage fallengelassen
Hillsborough-Katastrophe: Polizist entlastet!
Fußball International
Kein Platz in Madrid
Real-Youngster Ödegaard geht zu Vitesse Arnheim!
Fußball International
Aus und vorbei
Thomas Doll nicht mehr Trainer von Ferencvaros
Fußball International
Franz Lederer gefeuert
Robert Almer neuer Sportdirektor bei Mattersburg!
Fußball National

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.