Mo, 20. August 2018

Maßnahmenpaket

17.04.2015 15:42

VP will Meldepflicht für Bettler

Die Stadt Graz schnürt ein Maßnahmenpaket, um die Probleme durch die große Zahl an Bettlern in den Griff zu bekommen. Bürgermeister Siegfried Nagl (VP) fordert zudem eine Meldepflicht für die Bettler – inklusive Ausweis, der Betteln gestattet. Unterstützung für Nagl kommt vom Landesvize Hermann Schützenhöfer (VP).

Monatelang tüftelte eine Expertengruppe – mit Vertretern aller Parteien – an einem Maßnahmenpaket in Sachen Bettelei. Nun ist man sich einig. Die einzelnen Punkte im Überblick:

- Einrichtung eines Service- und Info-Centers für Bettler und alle Grazer. Hier soll es Beratung und Hilfestellung für die Bettler geben.

- Verstärkte polizeiliche Maßnahmen gegen Kinderbettelei und aggressives Betteln sowie gegen organisierte Bettelei.

- Vernetzung mit anderen Städten, die ja auch mit Bettelei zu kämpfen haben. „Lobbying“ für europaweite Maßnahmen.

- Bewusstseinsbildung der Grazer für die Probleme der bettelnden Menschen.

- Jährliche Evaluierung der Maßnahmen.

Nagl fordert zudem eine Meldeverpflichtung für Bettler – beim geplanten Service-Center. Name und Herkunft sollen bekanntgegeben werden, dafür gibt es den „Bettelausweis“. Nagl: “ Ich will wissen, wer sich in meiner Stadt aufhält!“ Es braucht aber ein neues Landesgesetzes.

VP-Landes-Chef dafür

VP-Landes-Chef Schützenhöfer begrüßt Nagls Vorstoß als konstruktiven Beitrag: “Wir müssen aber erst die Rechtslage prüfen.“ Dann könnte die Meldepflicht in der gesamten Steiermark zur Umsetzung kommen. – Rechtlich freilich könnte es Probleme geben, wenn man Einzelne zu einer Meldepflicht „vergattert“…

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.