Mo, 25. März 2019
31.03.2015 20:53

Sieg im Video

Vienna Capitals im Finale - jetzt wartet Salzburg

Die Vienna Capitals stehen zum dritten Mal in der Finalserie der Erste Bank Eishockey-Liga. Die Wiener setzten sich im fünften Spiel des "best of seven"-Halbfinales bei den Black Wings Linz mit 2:1 nach Verlängerung durch und entschieden die Serie mit 4:1 für sich. Alle Highlights sehen Sie oben im Video. Im Finale wartet nun Red Bull Salzburg. Spiel eins steigt am Dienstag nach Ostern in Salzburg.

Rafael Rotter erzielte vor 4.865 Zuschauern in der EisArena nach 7:26 Minuten der Overtime den entscheidenden Treffer für die Mannschaft von Head Coach Jim Boni. Für den Stürmer war es sein erstes Tor im diesjährigen Play-off. Die "Caps" holten 2005 im Finale den Titel, 2013 scheiterten sie am KAC. Eine Endspielserie gegen den sechsfachen Champion Salzburg hat es in der EBEL-Historie noch nicht gegeben.

"Hatten das Glück auf unserer Seite"
"Es war immer knapp, am Ende hatten wir das Glück vielleicht auf unserer Seite, aber das haben wir uns auch verdient", meinte Siegtorschütze Rotter unmittelbar nach der Schlusssirene und kündigte auch im Finale einen großen Kampf an: "Salzburg ist eine große Aufgabe für uns, aber wir werden ihnen alles abverlangen."

Für die Linzer endete die Saison abrupt. Dabei hatten die wieder mit Center Rob Hisey angetretenen Oberösterreicher ausnahmsweise den besseren Start erwischt. Jason Ulmer traf für die zuletzt achtmal in Serie in Rückstand geratenen Stahlstädter in der 6. Minute in Überzahl. Die Caps kassierten nach sechs Spielen somit wieder einen Gegentreffer im Startdrittel. Sie ließen sich davon aber nicht beirren, hielten in einer erneut emotional geführten Partie dagegen und wurden 1,6 Sekunden vor der ersten Pausensirene belohnt.

Linz-Goalie Mike Ouzas war bei einem Versuch von Matt Watkins zunächst noch zur Stelle. In der anschließenden Aktion arbeitete Watkins vor Ouzas aber erfolgreich, Kris Foucault traf ins leere Tor. Der psychologische Vorteil war wieder aufseiten der davor dreimal in Folge erfolgreich gebliebenen Wiener.

Treffer nach Videobeweis aberkannt
Aufregung herrschte dann in der 30. Minute. In Überzahl zog Brett Carson für die Wiener erfolgreich ab. Linz-Coach Rob Daum forderte den Videobeweis ein, der Treffer wurde aufgrund eines aus der Verankerung verschobenen Torgehäuses schlussendlich nicht gegeben. Die Capitals agierten im Mitteldrittel mit Vorteilen (Schussstatistik 17:7), aber im Abschluss und Powerplay zu ineffektiv. Die beste Chance für Linz ließ Daniel Oberkofler nach einem Gegenstoß liegen (26.).

Im dritten Spielabschnitt neutralisierten sich die Teams. Erneut hätten die Capitals im Finish beinahe zugeschlagen. Foucault schloss 28 Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit jedoch zu unplatziert ab, Ouzas parierte. So ging es zum dritten Mal in dieser Halbfinal-Serie in die Verlängerung, in der die Capitals das bessere Ende für sich hatten. "Bei 1:4 gibt es nicht viel zu diskutieren. Man muss den Hut ziehen vor Wien, sie haben sich gesteigert im Vergleich zur Zwischenrunde und sind verdient im Finale", war Linz-Verteidiger Robert Lukas ein fairer Verlierer.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Spielplan
23.03.
24.03.
29.03.
30.03.
31.03.
Österreich - Regionalliga West
TSV St. Johann
1:3
SK Bischofshofen
Österreich - Bundesliga
SCR Altach
17.00
SV Mattersburg
TSV Hartberg
17.00
Wacker Innsbruck
SK Rapid Wien
17.00
Admira Wacker
Österreich - 2. Liga
SC Wiener Neustadt
14.30
FC Wacker Innsbruck II
SC Austria Lustenau
16.30
Floridsdorfer AC
Österreich - Regionalliga Ost
FC Stadlau
14.00
FC Mauerwerk
Österreich - Regionalliga West
SVG Reichenau
14.00
SV Wals-Grünau
FC Anif
15.00
SV Seekirchen
FC Dornbirn 1913
16.00
FC Kitzbühel
SV Grödig
16.00
FC Langenegg
Deutschland - Bundesliga
Borussia Dortmund
15.30
VfL Wolfsburg
Werder Bremen
15.30
1. FSV Mainz 05
SC Freiburg
15.30
Bayern München
Fortuna Düsseldorf
15.30
Borussia M'gladbach
1. FC Nürnberg
15.30
FC Augsburg
RB Leipzig
18.30
Hertha BSC
England - Premier League
FC Fulham
13.30
Manchester City
FC Brighton & Hove Albion
16.00
Southampton FC
FC Burnley
16.00
Wolverhampton Wanderers
Crystal Palace
16.00
Huddersfield Town
Leicester City
16.00
AFC Bournemouth
Manchester United
16.00
FC Watford
West Ham United
18.30
FC Everton
Spanien - LaLiga
FC Getafe
13.00
CD Leganes
FC Barcelona
16.15
Espanyol Barcelona
Celta de Vigo
18.30
FC Villarreal
Deportivo Alaves Sad
20.45
Atletico Madrid
Italien - Serie A
Udinese Calcio
15.00
FC Genua
Juventus Turin
18.00
FC Empoli
Sampdoria Genua
20.30
AC Mailand
Frankreich - Ligue 1
Olympique Marseille
17.00
SCO Angers
Portugal - Primeira Liga
Sporting Braga
16.30
FC Porto
GD Chaves
19.00
Sporting CP
CD Santa Clara
20.30
Vitoria Guimaraes
Benfica Lissabon
21.30
CD Tondela
Niederlande - Eredivisie
Willem II Tilburg
18.30
Fortuna Sittard
ADO Den Haag
18.30
Vitesse Arnhem
De Graafschap
19.45
Heracles Almelo
SC Heerenveen
20.45
SBV Excelsior
AZ Alkmar
20.45
FC Groningen
Belgien - First Division A
KV Kortrijk
18.00
Royal Mouscron
KV Oostende
20.00
AS Eupen
Union Saint-Gilloise
20.00
Cercle Brügge
SV Zulte Waregem
20.00
Waasland-Beveren
KRC Genk
20.30
RSC Anderlecht
Griechenland - Super League
Apo Levadeiakos FC
16.15
PAS Giannina FC
Lamia
18.00
Panionios Athen
AE Larissa FC
18.30
Asteras Tripolis
Russland - Premier League
FK Jenisej Krasnojarsk
09.30
FC Rubin Kazan
FC Dinamo Moskau
12.00
FC Lokomotiv Moskau
Republican FC Akhmat Grozny
14.30
FC Spartak Moskau
FK Rostow
17.00
FC Ural Jekaterinburg
Österreich - Bundesliga
SK Sturm Graz
14.30
SKN St. Pölten
RZ Pellets WAC
14.30
LASK Linz
FC Salzburg
17.00
FK Austria Wien
Österreich - 2. Liga
SV Ried
10.30
SKU Ertl Glas Amstetten
Österreich - Regionalliga Ost
Admira Wacker II
16.30
SV Leobendorf
Österreich - Regionalliga West
SC Schwaz
15.00
TSV St. Johann
SK Bischofshofen
15.00
SC Rheindorf Altach II
Deutschland - Bundesliga
Hannover 96
15.30
FC Schalke 04
Eintracht Frankfurt
18.00
VfB Stuttgart
England - Premier League
Cardiff City
15.05
FC Chelsea
FC Liverpool
17.30
Tottenham Hotspur
Spanien - LaLiga
UD Levante
12.00
SD Eibar
Rayo Vallecano
14.00
Real Betis Balompie
FC Sevilla
16.15
FC Valencia
Real Valladolid
18.30
Real Sociedad
Real Madrid
20.45
SD Huesca
Italien - Serie A
Parma Calcio 1913 S.r.l.
12.30
Atalanta Bergamo
AS Rom
15.00
SSC Neapel
Frosinone Calcio
15.00
Spal 2013
ACF Fiorentina
15.00
FC Turin
FC Bologna
18.00
US Sassuolo
Inter Mailand
20.30
Lazio Rom
Frankreich - Ligue 1
SC Amiens
15.00
FC Girondins Bordeaux
Dijon FCO
15.00
OGC Nice
AS Monaco
15.00
SM Caen
AS Saint Etienne
15.00
Olympique Nimes
FC Nantes
17.00
OSC Lille
FC Toulouse
21.00
Paris Saint-Germain
Portugal - Primeira Liga
CS Maritimo Madeira
16.00
CD Nacional
Rio Ave FC
18.30
CD das Aves
Boavista FC
21.00
CF Belenenses Lisbon
Niederlande - Eredivisie
NAC Breda
12.15
VVV Venlo
FC Utrecht
14.30
Feyenoord Rotterdam
PEC Zwolle
14.30
FC Emmen
Ajax Amsterdam
16.45
PSV Eindhoven
Belgien - First Division A
St. Truidense VV
15.30
Royal Charleroi SC
FC Brügge
18.00
KAA Gent
KVC Westerlo
21.00
Kfco Beerschot Wilrijk
Griechenland - Super League
Aris Thessaloniki FC
15.00
OFI Kreta FC
AEK Athen FC
16.15
Panaitolikos
AO Xanthi FC
18.00
FC PAOK Thessaloniki
Olympiakos Piräus
18.30
Atromitos Athens
Russland - Premier League
FC Zenit St Petersburg
13.00
FC Orenburg
ZSKA Moskau
15.30
FC Ufa
FC Krasnodar
18.00
FK Anschi Machatschkala

Newsletter