Mi, 20. März 2019
21.03.2015 17:22

Steiner muss gehen

St. Pölten feuert schon zweiten Trainer der Saison

Der Erste-Liga-Klub SKN St. Pölten hat sich zum zweiten Mal in der laufenden Saison von seinem Trainer getrennt. Nach Herbert Gager muss nun auch der im Oktober verpflichtete Michael Steiner, dessen Vertrag noch bis Saisonende gelaufen wäre, die Koffer packen. Ein Nachfolger als Coach des aktuell siebentplatzierten Klubs steht noch nicht fest.

Interimistisch übernehmen Jochen Fallmann und Thomas Nentwich, die das Amateur-Team der Hauptstädter betreuen, die Leitung.

Die St. Pöltener haben sich am Freitagabend im Duell zweier ursprünglich als Aufstiegskandidaten gehandelter Mannschaften zu Hause torlos von Wacker Innsbruck getrennt. Innsbruck liegt aktuell mit 24 Zählern auf dem letzten Platz, St. Pölten hat in bisher 25 Runden nur vier Punkte mehr geholt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Des Gegners Teamchef
Siegloser Polen-„Prinz“ Brzeczek steht unter Druck
Fußball International
„Einfach an der Zeit“
Otto Flum: Aus als ÖRV-Boss nach über 23 Jahren
Sport-Mix
Offene Worte
ÖFB-Star Alaba mit Kritik am Bayern-Nachwuchs
Fußball International
Real-Star sauer
„Hässlich!“ Navas schießt gegen Ex-Trainer Solari
Fußball International
Im Alter von 72 Jahren
Ex-Bayern-Angreifer Karl-Heinz Mrosko gestorben
Fußball International

Newsletter