So, 19. August 2018

Flug QZ8501

19.01.2015 12:33

Keine Hinweise auf Anschlag als Absturzursache

Der Absturz der AirAsia-Maschine vor der indonesischen Küste hat Ermittlern zufolge keinen terroristischen Hintergrund. Die Auswertung der Daten der Flugschreiber habe bisher keine Hinweise auf einen Anschlag auf Flug QZ8501 geliefert, sagte einer der Ermittler der indonesischen Behörde für Flugsicherheit am Montag.

Auf den Aufzeichnungen des Stimmenrekorders, der am 13. Jänner geborgen worden war, sind laut Ermittlern weder Drohungen noch Schüsse oder Explosionen zu hören gewesen. Auch die Auswertung der Flugdaten lieferte keinerlei Anhaltspunkte für eine Explosion.

Bei dem Absturz des Airbus A320-200 auf dem Weg von Indonesien nach Singapur am 28. Dezember waren alle 162 Insassen ums Leben gekommen. Die Behörden gehen davon aus, dass das Unglück durch einen schweren Sturm ausgelöst worden sein könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.