So, 23. September 2018

Hündin gerettet

08.01.2015 09:37

Giftköder auf Salzburger Brücke ausgelegt

Nur weil das Frauchen sofort reagiert hat, überlebte Hündin "Jacky": Auf dem Europasteg zwischen Oberndorf und Laufen in Salzburg hatte der Vierbeiner Gift gefressen. Nach einem Aufenthalt in der Tierklinik ist die Fellnase wieder zu Hause. Es war nicht das erste Mal, dass ein Hundehasser in Oberndorf einen Köder ausgelegt hat.

Die Besitzerin spazierte am Sonntag kurz vor Mittag mit ihrem ungarischen Straßenhund über den Steg. Dabei fraß das Tier etwas. Da sich die Frau nicht sicher war, um was es sich dabei gehandelt hatte, brachte sie ihre Hündin zu Hause mit Hilfe einer Salzwasserlösung zum Erbrechen.

Schneckenkorn schwächte Hündin stark
Damit rettete die Besitzerin ihrem Liebling wohl das Leben. Denn am Montagabend begann der Jack Russell zu zittern und war ganz apathisch. In der Tierklinik stellte sich heraus, dass "Jacky" Schneckenkorn erwischt hatte. Ein Teil des Giftes war über die Magenschleimhaut in den Körper des Tieres gelangt. Mit Infusionen wurde die Hündin aufgepäppelt.

Besitzerin erstattete Anzeige
Der Vierbeiner ist mittlerweile wieder zu Hause, aber noch schlapp. Das Frauerl erstattete Anzeige bei der Polizei. "Es war nicht das erste Mal, dass bei uns Köder ausgelegt wurden", sagt Gemeindevertreter Christoph Thür, der die Nachricht über den Köder auf der Homepage der Initiative Zukunft Oberndorf und der Facebook-Seite verbreitete. Er erklärt: "Bisher war immer das Salzachufer betroffen – dort wo sehr viele Spaziergänger unterwegs sind. Dieses Mal lag das Gift mitten auf dem Europasteg."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.