23.02.2006 13:28 |

"Ich komme zurück"

Verbrecher auf der Flucht ruft Gefängnis an

Ein 65-jähriger Schwerverbrecher aus Deutschland hat sich nach dreiwöchiger Flucht in Paris von der Polizei festnehmen lassen. Zuvor hatte er im Gefängnis angerufen und gesagt, er werde in den nächsten Zug steigen, zurückkommen und sich stellen.

Der Mann war an seinem Geburtstag Ende Jänner bei einem Ausgang aus dem Aachener Gefängnis entwischt, wo er seit Jahren in Sicherungsverwahrung saß. Müde von der Flucht habe der 65-Jährige aus Paris "sein" Gefängnis in Aachen angerufen, berichtete ein Sprecher des Landesvollzugsamtes am Donnerstag.

Die Anstaltsleitung in Aachen schaltete die Polizei ein, und französische Beamte nahmen den Flüchtigen am Mittwoch am Pariser Nordbahnhof fest.

Der Mann war 1982 wegen Körperverletzung mit Todesfolge verurteilt worden. Außerdem gehen eine Vergewaltigung und ein schwerer Raub auf sein Konto. Bereits 1993 hatte ihn ein Komplize bei einer Ausführung mit Waffengewalt befreit. Dafür hatte er eine weitere langjährige Haftstrafe erhalten. An seinem 65. Geburtstag hatte sich der Gefangene aus dem Haus seines Betreuers mit dessen Fahrrad aus dem Staub gemacht.

Foto: Symbolbild