15.02.2006 08:00 |

Atomstreit

EU berät mit Russland über den Iran

Der russische Außenminister Lawrow trifft am Mittwoch in Wien mit den Spitzen der EU-Außenpolitik ("EU-Troika") zusammen. Im Mittelpunkt der Gespräche mit der amtierenden EU-Ratsvorsitzenden Außenministerin Plassnik, EU-Chefdiplomat Solana und EU-Außenkommissarin Ferrero-Waldner dürften das weitere Vorgehen der internationalen Gemeinschaft im Atomstreit mit dem Iran und die Lage in Nahost stehen.

Im Konflikt um das iranische Atomprogramm liegen die Hoffnungen auf eine diplomatische Lösung derzeit auf Russland. Moskau hat Teheran angeboten, die umstrittene Uran-Anreicherung auf russischem Territorium durchzuführen. So sollen die Iraner den Brennstoff für Atomkraftwerke erhalten, ohne die Fähigkeit zur Herstellung von Atombomben zu erlangen.

Weiteres Thema dürfte die Nahost-Politik sein, nachdem der russische Präsident die von der EU gemiedene radikale Palästinenserorganisation Hamas zu Gesprächen eingeladen hat. Bei den bilateralen Fragen spielt die Frage der Energiesicherheit - die EU ist stark von russischen Gaslieferungen abhängig - die wichtigste Rolle. Lawrow trifft am Nachmittag auch mit Bundeskanzler Schüssel zusammen.