Mi, 15. August 2018

Aus FIFA und UEFA

18.09.2014 22:15

Ukraine fordert Ausschluss Russlands

Der ukrainische Fußballverband hat wegen der Ukraine-Krise von FIFA und UEFA harte Strafen gegen Österreichs EM-Qualifikations-Gegner Russland bis hin zum Ausschluss gefordert. In einem Brief an FIFA-Präsident Joseph Blatter und UEFA-Chef Michel Platini rief der ukrainische Fußball-Präsident Anatolij Konkow die beiden Verbände auf, die in den Statuten verankerten Konsequenzen zu ziehen.

Seit Russland die Halbinsel Krim annektiert hat, will der russische Verband (RFU), dass die ukrainischen Klubs in seinen Ligen spielen. Die Krim-Vereine aus den Städten Simferopol, Sewastopol und Jalta traten bisher in der ersten ukrainischen Liga an und wurden nach einem Beschluss der RFU in die dritte russische Liga eingeordnet. Zudem nahmen sie an Cupspielen in Russland teil. Die Ukraine hat einem Übergang aber nicht zugestimmt.

"Grundregeln der Fußball-Familie ignoriert"
Die Artikel 13, 14 und 15 des FIFA-Statuts sehen dafür laut Konkow Strafen bis hin zum Ausschluss vor. Konkow warf Russland vor, die Bestimmungen "ernsthaft" zu missachten und die "Grundregeln der Fußball-Familie zu ignorieren".

UEFA-Generalsekretär Gianni Infantino reagierte überrascht auf das Schreiben. Der Brief sei ihm nicht bekannt. Vielmehr habe er den Eindruck gehabt, dass beide Seiten bei einem Treffen am Vormittag konstruktiv an einer Entschärfung des Konflikts gearbeitet hätten.

UEFA: "Zuversichtlich, eine Lösung zu finden"
"Wir sind weiter zuversichtlich, dass wir eine Lösung finden", so Infantino. Ziel der UEFA sei es, dass auf der Krim Fußball gespielt werde. Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern von UEFA, FIFA und den beiden Verbänden soll nun innerhalb eines Monats eine Regelung finden.

Die UEFA hatte bereits Mitte August klargestellt, dass sie sämtliche Ergebnisse der drei Krim-Klubs in Russland nicht anerkennen werde. Eine Suspendierung Russlands würde bedeuten, dass russische Klubs und die Nationalmannschaft an keinen internationalen Wettbewerben mehr teilnehmen dürfen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Fix im CL-Play-off
Minamino schießt RB Salzburg zu Last-Minute-Sieg!
Fußball International
Brücken-Drama in Genua
Star-Kicker „verpasst“ Inferno um 10 Minuten!
Fußball International
WM-Qualifikation
Verletzte Schnaderbeck fällt für Österreich aus!
Fußball International
Köln: Hooligan-Attacke
Unbeleuchtete Raser und „neue Gewalt-Dimension“
Fußball International
„Richtiger Zeitpunkt“
Vize-Weltmeister Mandzukic beendet Teamkarriere
Fußball International
Dario Scuderi
„Medizinisches Wunder!“ BVB-Stütze gibt Comeback
Fußball International
Die „Krone“ in Israel
Andi Herzog „ist ja ein extrem sympathischer Typ!“
Fußball International
Chelsea leiht ihn aus
Noch ein großer Coup: Bakayoko kommt zu Milan!
Fußball International
Wegen Patzer
Leverkusen zettelt Internet-Streit mit Cech an!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.