26.06.2014 23:52 |

Gegen Südkorea

Belgien beendet Gruppenphase mit 1:0-Sieg

Drittes Spiel, dritter Sieg - Belgien hat auch im letzten WM-Gruppenspiel drei Punkte eingefahren. Ein Tor von Jan Vertonghen in der 77. Minute sicherte der Truppe von Teamchef Marc Wilmots einen 1:0-Sieg gegen Südkorea. Damit beendet Belgien die Gruppe H auf Platz eins, Südkorea als Letzter. Dabei mussten die mit einer B-Truppe angetretenen Belgier lange in Unterzahl spielen, denn Steven Defour sah die Rote Karte (45.).

Im Achtelfinale treffen die Belgier am 1. Juli in Salvador auf die USA. Südkorea muss hingegen als Gruppenletzter mit nur einem Zähler die Heimreise antreten.

Mit dem Achtelfinalticket bereits in der Tasche, schonte Belgiens Teamchef Marc Wilmots zahlreiche Stammkräfte. U.a. standen Kevin De Bruyne, Toby Alderweireld, Axel Witsel, Eden Hazard, Romelu Lukaku, Thomas Vermaelen und Vincent Kompany nicht in der Startelf.

Flotte Partie
Südkorea und Belgien lieferten einander von Anpfiff weg einen intensiven Schlagabtausch, in dem es aber erst nach einer knappen halben Stunde die ersten rassigen Strafraumszenen gab. Belgiens Dries Mertens schoss aus sieben Metern völlig frei stehend drüber (25.), Südkorea antwortete mit einem Weitschuss von Ki Sung-Yeung, den Thibaut Courtois parierte (30.).

Zudem rettete Defour nach einem Corner von Ki auf der Linie (30.). Für Defour war die Partie kurz vor der Pause zu Ende. Der 26-Jährige vom FC Porto trat Kim Shin-Wook aufs Schienbein und sah dafür die Rote Karte (45.).

Die zweite Spielhälfte nahm nur langsam Fahrt auf. Die tief stehenden Belgier prüften mit einem Mertens-Weitschuss Tormann Kim Seung-Gyu (59.), im Gegenzug landete eine Flanke von Ki an der Latte (59.). Die Südkoreaner rannten weiter leidenschaftlich an, brachten die dezimierten Belgier aber nur selten in Verlegenheit.

Abstaubertor führte zum Sieg
Und einer der wenigen Entlastungsangriffe brachte den Belgiern die Führung. Divock Origi zog aus 20 Metern ab, Kim ließ den Ball abprallen und Vertonghen netzte per Abstauber zum 1:0 ein (78.). Damit gelang erstmals bei dieser WM einem Team in Unterzahl ein Treffer. Den zweiten hatte der eingewechselte Hazard auf dem Fuß (90.).

Drei Siege in der Vorrunde, das war den Belgiern in der WM-Historie zuvor noch nie gelungen. In Brasilien haben dies in der Gruppenphase auch die Niederlande, Kolumbien und Argentinien geschafft.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 15. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.