10.06.2014 09:25 |

Kein Vergnügen

"Trap": Italien-Coach "wie zum Tode Verurteilter"

Für Ex-Teamchef Giovanni Trapattoni ist der Job des italienischen Nationalcoaches nicht nur ein Vergnügen. "Der Trainer der Nationalelf ist in Italien wie ein zum Tode Verurteilter, der das Datum seiner Hinrichtung nicht kennt", sagte der 75-Jährige am Montag mit Blick auf die hohen Erwartungen im Land vor Beginn der Fußball-WM in Brasilien.

Nationaltrainer Cesare Prandelli nahm die Warnung seines Vorgängers mit Humor. "Vielleicht entdeckt der zum Tode Verurteilte ja unvorstellbare Kräfte", sagte er im Quartier der "Azzurri" in Mangaratiba schmunzelnd. "Trap ist oft am Schafott angekommen, aber er hat ja immer überlebt."

Trapattoni hatte die Nationalelf von 2000 bis 2004 betreut und war mit ihr unter anderem bei der EM 2004 in der Vorrunde gescheitert.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. April 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.