30.12.2005 22:35 |

Eishockey-Liga

Red Bulls trotz Niederlage an Tabellenspitze

Die Red Bulls Salzburg haben am Freitag trotz einer 2:3-Niederlage nach Penalties gegen den KAC die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga vom spielfreien HC Innsbruck übernommen. Der VSV landete mit 4:3 n.P. im fünften Anlauf den ersten Sieg gegen Linz und verteidigte Rang vier erfolgreich. Meister Vienna Capitals festigte mit einem 7:3-Kantersieg gegen Schlusslicht Graz Platz drei.

Vizemeister KAC präsentierte sich in Salzburg von seiner besten Seite, bot dem neuen Leader über weite Strecken sehr gut Paroli. Letztendlich hatten die Kärntner die Punkte aber Goalie Andrew "Magic" Verner zu verdanken, der dem Salzburger Sturmlauf im Schlussdrittel Einhalt geboten hatte. Lediglich im Mitteldrittel war Verner von Teamkapitän Kalt (21.) und Marco Pewal (31.) zu bezwingen. Ofner hatte den KAC in Führung gebracht (11.), Iob noch im Mitteldrittel ausgeglichen (33.).

Da sich der zuletzt verletzte Red-Bulls-Stargoalie Irbe (im Bild) im entscheidenden Penaltyschießen nicht auszuzeichnen vermochte und deren Angreifer Kalt und Grabher-Meier bei ihren Versuchen jeweils nur die Stange trafen, gaben die Salzburger im letzten Spiel des fünften Liga-Durchganges erstmals Punkte ab. Die etwas glücklosen Red Bulls trösteten sich aber mit elf Zählern aus den vergangenen sechs Spielen, einer Serie von 15 nicht punktelos beendeten Heimspielen und der Tabellenführung.

Wie der KAC siegte auch Lokalrivale VSV im Penaltyschießen. Mit einem Doppelschlag durch Bousquet (57.) bei dessen Comeback und Elick (58.) innerhalb von 67 Sekunden zum 3:3 rissen die Villacher gegen Linz eine verloren geglaubte Partie noch aus dem Feuer. Damit retteten sich die Kärntner in die Verlängerung und entschieden nach Treffern von Elick und Kromp bzw. von Szücs das Penaltyschießen 2:1 für sich.

Freitag, 14. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten