03.12.2005 22:51 |

Beaver Creek

Miller siegt im RTL, Schlappe für ÖSV-Stars

Der Amerikaner Bode Miller hat den Weltcup- Riesenslalom in Beaver Creek gewonnen. Der Gesamtweltcup-Sieger setzte sich am Samstag bei seinem ersten Saisonerfolg in 2:34,56 Minuten vor seinem Landsmann Daron Rahlves (2:35,05) durch. Dritter wurde der Finne Kalle Palander (2:35,79). Der ÖSV musste eine deutliche Niederlage einstecken: Hermann Maier kam als bester Österreicher nicht über Platz acht hinaus. Einziger rot-weiß-roter Lichtblick: Mario Matt verbesserte sich im Finale mit einer entfesselten Fahrt von Rang 28 noch auf Rang 11.

Der 28-Jährige Bode Miller gewann 0,49 Sekunden vor seinem Landsmann Daron Rahlves, damit haben die US-Herren wie am Freitag in der Abfahrt (Rahlves vor Miller) einen Doppeltriumph geschafft. Rahlves übernahm mit seinem neuerlichen Stockerplatz die Führung im Gesamtweltcup.

Der Finne Kalle Palander, der nach dem ersten Durchgang ex aequo mit Miller geführt hatte, wurde Dritter, Hermann Maier belegte als bester der enttäuschenden Österreicher Platz acht. Rainer Schönfelder wurde Zehnter, Mario Matt Elfter.

Mit dem Sieg von Miller hat es nun in bisher sechs Saisonrennen sechs verschiedene Sieger gegeben. Zum Abschluss der Übersee-Tournee bestreiten die Herren am Sonntag (17:45 und 20:30 Uhr MEZ) den ersten Saison-Slalom.

Donnerstag, 24. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten