25.07.2013 08:17 |

Schwer verletzt

Frau fuhr mit Auto ungebremst auf Straßenwalze auf

Eine 48-jährige Autofahrerin ist am Mittwochnachmittag bei einem Verkehrsunfall in der Steiermark schwer verletzt worden. Die Frau war bei St. Oswald ob Eibiswald ungebremst auf eine Straßenwalze aufgefahren. Die Lenkerin wurde im Wrack eingeklemmt und nach ihrer Befreiung ins Spital gebracht.

Die 48-Jährige war gegen 17 Uhr von Aibl in Richtung St. Oswald ob Eibiswald unterwegs. In einer langgezogenen Linkskurve dürfte die Frau die vor ihr fahrende Straßenwalze zu spät gesehen haben, die Lenkerin prallte mit voller Wucht in das tonnenschwere Fahrzeug. Der Wagen wurde danach gegen die Betonleitwand geschleudert und schlitterte noch einige Meter weiter, ehe das Wrack zum Stillstand kam. Die 48-Jährige erlitt schwere Verletzungen.

Der 54 Jahre alte Lenker der Straßenwalze sowie ein weiterer Autofahrer, der den Unfall mit angesehen hatte, eilten der Frau zu Hilfe, befreiten sie aus dem völlig zerstörten Fahrzeug und alarmierten die Einsatzkräfte. Rund eine Stunde lang musste die Schwerverletzte vom Notarzt erstversorgt werden, ehe sie per Hubschrauber ins LKH Graz geflogen werden konnte.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 01. März 2021
Wetter Symbol