13.03.2013 20:04 |

Nach Wahl im Herbst

FPÖ: Graf kandidiert nicht mehr als Dritter NR-Präsident

Der Dritte Nationalratspräsident Martin Graf hat am Mittwoch bekannt gegeben, nach der Nationalratswahl im Herbst nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung zu stehen. Der stellvertretende FPÖ-Obmann Norbert Hofer soll für diesen Posten kandidieren, sollten die Freiheitlichen nach der Wahl einen der drei Präsidenten stellen, wie Parteichef Heinz-Christian Strache nach der Sitzung des Bundesparteivorstandes mitteilte.

Darüber hinaus nominierte die FPÖ ihren Nationalratsabgeordneten Peter Fichtenbauer für die Stelle des freiheitlichen Volksanwaltes. Fichtenbauer sei eine "fachliche Persönlichkeit", die FPÖ führe mit dessen Nominierung eine lange gepflegte Tradition fort, so Strache.

Es habe sich um eine "sehr gute, offene Sitzung" gehandelt, die Entscheidung, Fichtenbauer als Volksanwalt zu nominieren, sei einstimmig gefallen. Ein "Köpferollen", wie es manche erwartet hätten, habe es nicht gegeben, sagte der Bundesparteichef.

Auch die Situation bei den nach der Landtagswahl schwer angeschlagenen Kärntner Freiheitlichen war Thema: Der jetzige Chef der FPÖ Kärnten, Christian Leyroutz, habe den Auftrag bekommen, gemeinsam mit dem geschäftsführenden FPK-Obmann Christian Ragger bis zum Landesparteivorstand am Montag die "Erneuerung sicherstellen", erklärte Strache.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen