„Hat keine Ahnung“

Italien: Minister blamiert sich mit Kolumbus-Sager

Ausland
24.06.2024 12:47

Mit einer Aussage über den aus Genua stammenden Seefahrer und Amerika-Entdecker Christoph Kolumbus hat sich der italienische Kulturminister Gennaro Sangioliano (Bild oben) blamiert.

Bei einem Kulturevent im sizilianischen Taormina behauptete der Minister, dass „Kolumbus auf Grundlage der Theorien von Galileo Galilei die Erde umrunden wollte, um nach Indien zu gelangen“. Der Universalgelehrte wurde allerdings erst anno 1564 in Pisa geboren, während Kolumbus seine erste Amerika-Reise bereits im August 1492 begann.

„Kulturminister, der keine Ahnung hat“
„Für Sangiuliano war Christoph Kolumbus nicht nur ein großer Seefahrer, sondern auch ein Hellseher“, ätzte der Chef der Grünen, Angelo Bonelli. „Ich würde Sangiuliano ein gutes Geschichtsbuch schenken. Wir haben einen Kulturminister, der keine Ahnung von Geschichte hat.“

Schon im April hatte sich der Kulturminister aus den Reihen der Regierungspartei „Fratelli d‘Italia“ (Brüder Italiens – FdI) Kritik eingehandelt, weil ihm bei der Vorstellung einer neuen archäologischen Promenade im Zentrum Rom ein Fauxpas passiert war.

Times Square nach London „verlegt“
Damals hatte Sangiuliano behauptet, der Times Square sei in London – und nicht in New York. In einer Erklärung führte er später den Fehler auf die Emotionen des Augenblicks zurück. Zugleich brachte der Politiker seine Absicht zum Ausdruck, in Zukunft vorsichtiger zu sein.

Der aus Genua stammende Christoph Kolumbus war ein italienischer Seefahrer in kastilischen Diensten, der über den Atlantik einen westlichen Seeweg nach Indien finden wollte und im Oktober 1492 eine Insel der Bahamas erreichte, dann weitere Karibikinseln. Anstatt Indien aufzufinden, war dies die Entdeckung Amerikas.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele