Nachbar hörte Schüsse

Pyro-Knaller ließen Polizei zu Einsatz ausrücken

Salzburg
21.06.2024 13:14

Ein schockierter Nachbar hörte angebliche Schüsse. Nach seinem Notruf rückte die Polizei am Donnerstagabend beim Halleiner Flüchtlingsheim an - und zog wenig später ohne Waffenfund wieder ab. Samariterbund-Chef Christian Dengg klärte im Krone-Interview die Situation auf. 

Mit zirka 20 Mann ist die Polizei am frühen Donnerstagabend zu einem Einsatz in Hallein ausgerückt. Ein Nachbar des dortigen Flüchtlingsheims hatte den Notruf gewählt. Es würden Schüsse fallen, ein Mann sei auf dem Balkon des Asylheims und halte eine Waffe. Waffen wurden bei der anschließenden Durchsuchung nicht gefunden. Die Pressestelle der Salzburger Polizei bestätigte heute, Freitag, den Einsatz. 

Christian Dengg, Geschäftsführer vom Samariterbund, der das Haus betreibt, sagt: „Ein Bewohner hat Feuerwerkskörper, also Kracher, gezündet. Das geht natürlich nicht und das ist jetzt eine ganz unangenehme Situation.“ Alle Bewohner seien jedoch im Haus, es sei niemand abgängig. Der Schuldige wurde ebenfalls schnell gefunden, wie der Samariterbund-Chef ausrichten lässt und hat sein Vergehen gestanden. Laut Dengg wird das Haus weiterhin so friedlich wie bisher weitergeführt.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele