Krone Plus Logo

Gläserne Konsumenten

Wieso der digitale Euro als Risiko gesehen wird

Digital
28.06.2024 17:50

Geht es nach der Europäischen Zentralbank (EZB), soll EU-Bürgern in Zukunft nebst Bargeld, Bankomat- und Kreditkarten sowie diversen Online-Bezahldiensten noch ein weiteres Zahlungsmittel zur Verfügung stehen: der digitale Euro. Doch Experten bewerten ihn kritisch und warnen vor Risiken.

Digitales Zentralbankgeld als Ergänzung zu den nationalen Währungen und Konkurrenz für Kryptogelder wie den Bitcoin wird weltweit erforscht und soll nach dem Willen der EZB auch bei uns in einigen Jahren Alltag sein. Noch ist der „digitale Euro“ aber für die meisten Bürger eine große Unbekannte – und auch Experten haben Zweifel, dass sich die Digitalwährung durchsetzen wird. Datenschutz und Privatsphäre seien möglicherweise nicht ausreichend gewährleistet, wird moniert. Warum das so ist.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele