Konzertkritik

Ein ernstes Programm zum Auftakt der Schubertiade

Vorarlberg
16.06.2024 17:25

Das deutsche Mandelring Quartett hatte die große Ehre, die heurige Ausgabe der Schubertiade in Schwarzenberg zu eröffnen. Die besondere Besetzung von Streichquartett und Bariton bestach.

Das deutsche Mandelring Quartett besteht seit vierzig Jahren und war bereits wiederholt bei der Schubertiade zu hören. Beim Konzert am Samstagnachmittag in Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg nahm es für zwei Programmpunkte den Bariton Konstantin Krimmel in seine Mitte. Der Deutsch-Rumäne ist mit seinen einunddreißig Jahren bereits einer der ganz Großen seines Fachs, wovon man sich im Bregenzerwald erneut überzeugen konnte, wo er diverse Lieder, speziell bearbeitet für Bariton und Streichquartett, sang.

Lieder von eher düsterer Stimmung
In ersten Teil waren es Lieder von Franz Liszt, eingerichtet für diese Besetzung von Aribert Reimann. Die meisten von ihnen waren von düsterer Stimmung. Die Lieder von Gustav Mahler, arrangiert von Stefan Heucke, brachten lichtvollere Inhalte, waren es doch die wunderbaren Arrangements nach Texten von Friedrich Rückert. Jedoch war deren letztes Lied („Liebst du um Schönheit“) ersetzt durch den tragischen „Tamboursgesell“ aus „Des Knaben Wunderhorn“.

Konstantin Krimmel begeisterte vollauf
Doch welche Atmosphäre auch immer, Konstantin Krimmel brachte all das wunderbar zum Ausdruck. Klangvoll, jedoch nie forciert, war seine Tonbildung, das heutzutage so modische Säuseln unterließ er zum Wohle eines natürlichen Flusses. Im so begeisternden Ganzen waren die Höhepunkte Mahlers „Um Mitternacht“ und „Ich bin der Welt abhanden gekommen“. Diese an sich so berührenden Gesänge gingen durch Konstantin Krimmels authentische Singweise umso mehr zu Herzen.

Zu viel Romantik statt jugendlicher Sturm
Diese beiden Liedgruppen wurden gerahmt von zwei Quartettkompositionen. Sein Quartett in B-Dur Opus 112 komponierte Franz Schubert mit siebzehn Jahren noch ganz in der Tradition Haydns. Davon war in der Interpretation des Mandelring Quartetts allerdings sehr wenig zu spüren, sie spielten zwar sehr fein, doch hochromantisch in der Tongebung.

Verdienter Applaus am Ende des Konzerts. (Bild: (c) Schubertiade GmbH)
Verdienter Applaus am Ende des Konzerts.

Passender war dieser Ansatz bei Beethovens kaum bekanntem Quartett Opus 95, das das Konzert zugabenlos beendete. Es ist ein düsteres Stück, geschrieben unter dem Eindruck der Napoleonischen Kriege, zudem der Zurückweisung eines Heiratsantrags Beethovens (welcher Dame er galt, ist nicht gesichert).

Schubertiade läuft noch bis zum 23. Juni
Noch bis zum 23. Juni geht die frühsommerliche Konzertreihe in Schwarzenberg, die seit Langem ein Fixstern im kulturellen Veranstaltungskalender Vorarlbergs ist und deren Renommee weit über die Landesgrenzen hinaus strahlt. Karten sind nach wie vor für die meisten Konzerte erhältlich.

Anna Mika
Anna Mika
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
14° / 25°
heiter
14° / 29°
heiter
16° / 28°
heiter
14° / 28°
heiter



Kostenlose Spiele