18.11.2012 09:28 |

Alles ist erleuchtet

Häupl und Pröll eröffnen Wiener Christkindlmarkt

In Wien ist am Samstag der Christkindlmarkt am Rathausplatz und damit auch die diesjährige Punsch- und Glühweinsaison offiziell eröffnet worden: Bürgermeister Michael Häupl und Niederösterreichs Landeshauptmann Erwin Pröll nahmen aus diesem Anlass die Illuminierung des Christbaumes vor. Die 120 Jahre alte und 32 Meter hohe Fichte kommt heuer aus Schwarzenbach an der Pielach (NÖ).

Vor dem Einschalten der aus etwa 1.000 Lämpchen bestehenden Christbaumbeleuchtung - Illuminierung genannt - verwies Landeshauptmann Pröll in einer Ansprache auf den Symbolcharakter des Baumes. Dieser stehe für "eine gute Nachbarschaft" zwischen Wien und Niederösterreich: "Ein Symbol, das auch zeigt, dass Nachbarn gut miteinander arbeiten können, wenn Menschen es wollen. Auch wenn das eine oder andere Mal konfliktträchtige Situationen in dieser Nachbarschaft zu bewältigen sind, so kommt es doch darauf an, dass in einer konfliktträchtigen Situation Menschen vorhanden sind, die Spannungen entspannen und das gemeinsame Ganze im Vordergrund halten. Das ist auch jetzt so."

Häupl: "Besonders wichtige Verbindung zwischen W und NÖ"
Auch Bürgermeister Häupl betonte, dass die Verbindung mit dem Bundesland Niederösterreich "für uns eine besonders wichtige ist": "Es zeigt vor allem auch: Stadt und Land leben miteinander und werden auch nur miteinander die gemeinsamen Zukunftsherausforderungen bewältigen." Eine gute Freundschaft erkenne man nicht zuletzt auch an der Qualität, wie Konflikte bewältigt werden: "Gerade da zeigt sich, wie tief die Verbundenheit und Freundschaft zwischen Niederösterreich und Wien ist. Denn noch allemal werden Diskussionen getragen vom gemeinsamen Willen, die Probleme auch entsprechend zu lösen."

Ohne konkret zu werden, ging es bei den Konflikten "unter Freunden" wohl um die Anfang Oktober erfolgte Ausweitung der Parkpickerlzonen in Wien. Pendler aus dem Umland kämpfen seither noch intensiver um die begehrten Parkplätze in der Bundeshauptstadt.

Großer Besucherandrang beim Festakt
Der Besucherandrang auf dem Christkindlmarkt war schon am Eröffnungstag sehr groß, zahlreiche Besucher ließen sich die feierliche Illuminierung des Christbaumes nicht entgehen. Bis 24. Dezember kann am Rathausplatz die Weihnachtszeit genossen werden. Zeitgleich findet im Rathauspark der "Adventzauber" mit bunt geschmückten Bäumen, Ponyreiten und Ringelspiel statt. In "Christkindls Werkstatt" können die kleinen Besucher Kekse backen und Geschenke basteln.

Heuer gibt es eine Neuerung: Auf einer "Himmelsbühne" beim Christbaum werden jeweils von Montag bis Donnerstag Prominente Weihnachtsgeschichten vorgelesen. Als erster Vorleser tritt Musicalsänger Uwe Kröger am Montag um 18.00 Uhr auf. In der ersten Woche werden außerdem Benimm-Experte Thomas Schäfer-Elmayer, Christina "Mausi" Lugner und Moderator Robert Steiner vorlesen. Die Krippe, die bisher unter dem Baum stand, wurde in den Rathauspark verlegt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 26. Jänner 2021
Wetter Symbol