„Formel 1 live“

Marko über verlorene Dominanz und Horner-Frieden

Formel 1
05.06.2024 16:34

Vor dem Grand Prix von Kanada in Montreal ist der Riese Red Bull ins Wanken geraten. Dr. Helmut Marko will „trotzdem siegen“.

Ausnahmsweise wird Red Bulls Motorsportchef Dr. Helmut Marko das Training in Montreal verpassen. Der Grazer wird vom Land Steiermark für seine Verdienste mit dem Großen goldenen Ehrenkreuz ausgezeichnet. Womit seine ohnehin schon prall gefüllte Ehrenvitrine um ein Stück reicher wird. „Aber es ist nicht sehr von Nutzen, weil ich sowieso nicht auf den Opernball gehe“, lächelt der Mastermind hinter dem österreichischen Rennstall.

Formel-1-Experte Richard Köck (Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)
Formel-1-Experte Richard Köck

Verdaut hat Dr. Marko inzwischen die Fadesse von Monaco („Eine Farce, aber man überlegt sich bereits eine neue Streckenführung, auch weil der Flair in Monte Carlo einfach unvergleichbar ist“), doch auch er weiß, dass der Branchenriese Red Bull Racing ins Wanken geraten ist.

„Dominanz verloren“
„Wir haben die Dominanz der ersten drei Rennen verloren, die Konkurrenz hat im dritten Jahr des aktuellen Reglements aufgeholt, manches kopiert und sogar verbessert. Da ist für Innovation nicht mehr viel Platz“, analysiert der Motorsportchef und betont: „Das ist einfach eine logische Entwicklung, nichts Ehrenrühriges.“

Max Verstappen (Bild: AP)
Max Verstappen

Das Problem am RB20 von Dreifach-Weltmeister Max Verstappen ist einfach, dass das Auto beim Überfahren der Curbs schwierig zu beherrschen ist, dem Niederländer so auch wie in Monaco dann mal ein kleiner Fehler unterlaufen kann. Dr. Marko: „Ferrari ist da besser, auch vom Topspeed her. Fakt ist, wir fahren nicht als Favorit nach Kanada!“

„Horner? Haben Burgfrieden geschlossen“
Inwieweit sich die leidige Causa rund um Teamchef Christian Horner (unangemessenes Verhalten gegenüber einer Mitarbeiterin) noch auf die Stimmungslage im Rennstall auswirkt, kann nur gemutmaßt werden. „Wir haben Burgfrieden geschlossen“, sagt Dr. Marko kurz und bündig. Klingt im ersten Moment gut, doch der Duden definiert das so: Vereinbarung zwischen (zwei) Parteien, sich (eine bestimmte Zeit lang) nicht zu bekämpfen ...

Helmut Marko und Christian Horner (Bild: AP)
Helmut Marko und Christian Horner

Red Bull Racing will als nächstes Ziel die unmittelbar auf Augenhöhe fahrenden Rivalen von Ferrari und McLaren auf der Strecke von Montreal bekämpfen. „Wir werden alle Kräfte bündeln“, betont Dr. Marko und gibt den Takt vor: „Auch wenn wir nicht mehr überlegen sind, wollen wir gewinnen. Aber auf jeden Fall das Maximum herausholen und Richtung WM-Titel blicken.“

Mit dem neuen Zweijahresvertrag für Sergio Perez setzen die „Bullen“ auf Kontinuität – die könnte es auch für Verstappen geben, dieser greift am Sonntag nach dem Kanada-Triple. Dr. Marko zuversichtlich: „Kommt der Regen, dann kommt auch wieder der Max-Faktor!“

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele