50 Jahre Titel Vöest

Milanovich war 1974 mehr als ein Meisterkapitän!

Oberösterreich
28.05.2024 13:00

Vor 50 Jahren wurde der SK Vöest Fußball-Meister. Aus diesem Grund startet die „Krone“ eine Serie. Den Anfang macht der damalige Meisterkapitän Ferdinand Milanovich. Der als „FC Rasputin“ mit dem  Werksportklub 1974 alle rasierte und sich als bisher letzter OÖ-Verein die Fußball-„Krone“ aufsetzte! 

„Würde unter Pariser Clochards nicht auffallen“, lautete am 13. Februar 1974 in der „Krone“ ein Bildtext unter einem Porträt, das Ferdinand Milanovich zeigte. Neben den ebenfalls mit wild-wuchernden Bärten abgebildeten Fritz Ulmer, Herbert Rettensteiner, Peter Rath und Hans Scharmann. Der laut Text von einem Fan als „Reserve-Christus“ bezeichnet wurde – und 108 Tage später, am 1. Juni 1974, mit dem SK VÖEST im Fußball-Himmel war.

Am Rasen hatte der SK VÖEST 1974 am Ende alle rasiert – mit lange unrasierten Spielern. (Bild: zVg)
Am Rasen hatte der SK VÖEST 1974 am Ende alle rasiert – mit lange unrasierten Spielern.

Als österreichischer Meister!

Wie noch heute war schon damals – was die nur von 1946 bis 1991 existierende Fußball-Sektion des Werksportvereins anbelangt – Ferdinand Milanovich nicht nur mittendrin, sondern sogar an vorderste Front dabei. Von 1969 bis 1976 als Spieler, auch im Meisterjahr als Kapitän, später als Co-, Cheftrainer und/ oder Manager.

Meisterkapitän Ferdinand Milanovich blättert in Erinnerungen. (Bild: Dostal Harald)
Meisterkapitän Ferdinand Milanovich blättert in Erinnerungen.

Und auch bei dem letzte Woche vom FC Blau-Weiß organisierten Legendenabend zu Ehren des Meisterjubiläums war „Milo“ in der ersten Reihe. Obwohl der 77-Jährige die Verbindung des aktuellen Bundesligisten zum damaligen SK VÖEST eine „Art Seelenverwandtschaft“ nennt und damit weniger verklärt sieht als das Gros der Fans.

FC Rasputin als Meister 1974
Was dann aber fast ein wenig aalglatt klingt – und damit im Widerspruch zu den wild anmutenden Bärten im Meisterjahr 1974 steht. Was es mit denen auf sich hatte? Obwohl Trainer Helmut Senekowitsch („ein Mensch braucht doch nicht sein Gesicht verbergen“) ein Gegner von den Bärten war, hatten die Spieler im Jänner auch aus Aberglauben beschlossen, sich nicht mehr zu rasieren. Zum Pakt gehörte auch diese Sanktion: Für Verstöße müsse eine Flasche Whiskey bezahlt werden!

Weshalb Milanovich & Co. im Frühjahr 1974 auch als FC Rasputin für Schlagzeilen sorgten, aber am Ende alle rasiert hatten. Am 1. Juni war VÖEST Meister. Mit 47 Punkten vor Wacker Innsbruck (46). Und wer stemmte die Titeltrophäe? Milanovich? Falsch! Es war weder ein Spieler, noch der Trainer oder Präsident! Weil es damals noch kein Meisterteller bzw. auch keinen Meisterpokal gab.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele