SEC investigation

Musk must testify again on Twitter takeover

Nachrichten
15.05.2024 07:50

Elon Musk must testify again as part of the US Securities and Exchange Commission's investigation into his 44 billion dollar takeover of Twitter. The investigations, which Musk describes as harassment, are legitimate government investigations, US District Judge Jacqueline Scott Corley explained her decision on Tuesday. Musk had not proven that the subpoena was inappropriate.

The billionaire said the SEC had tried to "harass" him with a series of subpoenas. The investigation centers on whether Musk violated federal securities laws when he purchased Twitter shares in 2022. The agency is also reviewing statements and filings with the SEC in connection with the transaction.

The SEC had sued Musk in October to compel the head of electric car maker Tesla and rocket company SpaceX to testify after he refused to participate in a deposition as part of the investigation in September. Musk had lodged an objection.

This article has been automatically translated,
read the original article here.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele