Aus dem Gericht

Gewalttäter zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt

Vorarlberg
24.04.2024 10:55

Drei Jahre und fünf Monate Haft lautete das Urteil gegen den mehrfach vorbestraften Türken. Er musste sich wegen einer ganzen Reihe von Straftaten vor dem Landesgericht in Feldkirch verantworten.  

Allein die Verlesung der Anklageschrift durch Staatsanwalt Simon Mathis nahm schon einige Zeit in Anspruch. Der sprach von einer langen Liste an Gewaltdelikten des 27-jährigen Kriminellen, nach dem bereits im Vorjahr gefahndet wurde. Unter den Anklagepunkten: versuchte schwere Körperverletzung, gefährliche Drohung, versuchte schwere Nötigung, versuchter Einbruchsdiebstahl, Sachbeschädigung und Verstoß gegen das Waffengesetz. Begangen hatte der dreifach Vorbestrafte die Taten im vergangenen Jahr in Bregenz.

Im Zuge eines Milieustreites im August drang der 27-Jährige im Vorkloster in die Wohnung eines Drogensüchtigen ein, hielt diesem eine Pistole an den Kopf und forderte ihn auf, ihm den Aufenthaltsort eines gesuchten Mannes zu verraten. Bei einem anderen Vorfall – ebenfalls in der Landeshauptstadt – bedrohte er eine Gruppe Jugendlicher mit einem Messer.

„Wollte nur meine Familie schützen“
Strafrechtlich am schwersten wog, dass der Türke bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppierungen in Bregenz mit einem Teleskopschlagstock mehreren Personen vor allem auf den Kopf schlug. „Ich wollte nur meine Familie schützen und habe mit dem Schlagstock versucht, die anderen auf Abstand zu halten“, versuchte sich der Angeklagte zu verteidigen. Jemanden absichtlich verletzt zu haben, bestritt er. Deshalb ging die Anklage auch nicht von einer vorsätzlichen, sondern lediglich von vom Versuch einer absichtlich schweren Körperverletzung aus.

Richterin Lisa Pfeifer. (Bild: Chantall Dorn)
Richterin Lisa Pfeifer.

Im Vorjahr schoss der verheiratete Familienvater zudem in Bregenz auf die Haustür einer Frau. Danach fahndete die Polizei öffentlich nach dem Geflüchteten, der schlussendlich in Basel festgenommen werden konnte. Bewährungsstrafe wurden mit eingerechnet.

Am Ende sah es der Schöffensenat als erwiesen an, dass der 27-jährige Kriminelle die ihm zur Last gelegten Taten begangen hat. Richterin Pfeifer verurteilte den Mann zu drei Jahren und vier Monaten Haft. Dazu kommt eine ehemals zur Bewährung ausgesetzte Haftstrafe von eineinhalb Monaten.

Chantal Dorn
Chantal Dorn
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Vorarlberg Wetter
13° / 19°
starke Regenschauer
13° / 21°
leichter Regen
15° / 20°
starke Regenschauer
14° / 21°
einzelne Regenschauer



Kostenlose Spiele