Wunder wie damals?

Jetzt muss Liverpool den „Barca-Mythos“ beschwören

Fußball International
17.04.2024 12:49

Nach der 0:3-Niederlage im Hinspiel müssen die Spieler des FC Liverpool auf ein Wunder wie einst gegen den FC Barcelona hoffen. Der Druck für Jürgen Klopp und seine Männer wird immer größer. In der Liga verspielten die „Reds“ durch die Pleite gegen das von Oliver Glasner trainierte Crystal Palace die Tabellenführung und jetzt droht sogar das Aus in der UEFA Europa League.

Die Ausgangslage erinnert an das legendäre Halbfinal-Duell gegen den FC Barcelona 2019. Liverpool war damals im Camp Nuo 3:0 untergegangen, schaffte aber dank der Doppelpack-Helden Divock Origi und Georginio Wijnaldum den Aufstieg und krönte sich letztendlich zum Sieger der Champions League. 

Spätestens nach dem spektakulären Freistoßtor von Lionel Messi aus über 25 Metern, das den 3:0-Endstand im Hinspiel besiegelt hatten, schwanden die Hoffnungen Liverpools damals auf einen Erfolg in der Champions League. Ohne den verletzten Mohamed Salah erschien die Aufgabe noch unmöglicher. Trotzdem sollte diese Nacht zu einer mythischen an der Anfield Road werden.

(Bild: APA/AFP/Paul ELLIS)

Türöffner Origi
Liverpool spielte von Anfang an druckvoll und ging durch Origi, der einen in die Mitte abgelenkten Schuss sicher verwertete, in der siebenten Spielminute in Führung. Mit der Einwechslung Wijnaldums zur Halbzeit sollte das Comeback so richtig ins Rollen kommen. Nach einer flachen Flanke von Eigengewächs Trent Alexander-Arnold zog der Niederländer auf Höhe des Elfmeterpunktes ab und erzielte das 2:0. Nur zwei Minuten später schraubte er sich nach einer Flanke Xherdan Shaqiris hoch und besiegelte seinen Doppelpack.

„Mentalitäts-Giganten“
Den Engländern blieben jetzt noch gute 30 Minuten, um für das Weiterkommen in der regulären Spielzeit zu sorgen. Doch so lange sollten sie nicht benötigen: Nachdem Alexander-Arnold geistesgegenwärtig eine Ecke schnell ausgeführt hatte und Origi knipste, war das Wunder von Anfield nach 79 Spielminuten Realität. Nach dem Spiel schwärmte Klopp von seinen „Mentalitäts-Giganten“ und sagte, dass er sich für immer an dieses Spiel erinnern wird.

7. Mai 2019: Jürgen Klopp jubelt mit seinen „Mentalitäts-Giganten“ nach dem Wunder gegen Barcelona. (Bild: APA/AFP/Paul ELLIS)
7. Mai 2019: Jürgen Klopp jubelt mit seinen „Mentalitäts-Giganten“ nach dem Wunder gegen Barcelona.

Kein Heimspiel
Einziges Problem für die Partie am Donnerstag: Das Rückspiel findet nicht an der Anfield Road statt, sondern im Stadio di Bergamo. Die Engländer dürften trotz dessen keine schlechten Erinnerungen an die Lombardei haben, sorgten sie doch für einen 5:0 Kantersieg bei ihrem letzten Aufeinandertreffen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele