Kreisverkehr geplant

Anrainer können hoffen: Pläne für Ostspange fertig

Kärnten
09.04.2024 10:00

Bei der Autobahnabfahrt-Ost soll ein Kreisverkehr entstehen. Anrainer hoffen auf Entlastung. Der Rechnungshof muss das Gesamtprojekt noch prüfen.

Das Projekt Ostspange in Klagenfurt steht vor seinem Abschluss. Nach jahrelangen Gesprächen gehen die Planungen ins Finale. Sie betreffen u.a. den Neubau der Autobahnabfahrt im Osten der Stadt. Die Kosten betragen rund 16 Millionen Euro. „Es ist ein Gemeinschaftsprojekt des Landes, das 75 Prozent der Ausgaben trägt, mit der Stadt, die für 25 Prozent aufkommt“, sagt Volker Bidmon von der Straßenbauabteilung des Landes.

Bei der Abfahrt entsteht ein neuer Kreisverkehr. Die 2700 Meter lange Ostspange beginnt nach der Eisenbahnbrücke am Südring und führt bis zur Kreuzung Pischeldorfer Straße/Görtschitztalstraße. Die Planungen sehen Knoten im Bereich der Einmündung Pristounigstraße/Friedensgasse und der St.-Jakober-Straße vor. Der Bereich KIZ-Ost mit Amazon, Lutz und Magna soll entlastet werden.

Die Anrainer der St. Jakober-Straße klagen über den enormen Verkehr: „Das Problem beginnt um ein Uhr früh, wenn Hunderte Lkw zu den Großfirmen fahren. Ohne Überwachung des Tempo-30-Limits wäre das Leben schon jetzt unmöglich. Bei der OBI-Kreuzung kollabiert der Verkehr.“ Mit der neuen Ostspange wäre das Problem behoben. Das Gesamtprojekt wird dem Rechnungshof vorgelegt. In einem halben Jahr soll’s dafür grünes Licht geben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele