Ausgleich im Finale

KAC schlägt mit einem 5:2 auswärts voll zurück

Kärnten
07.04.2024 18:07

Geht doch! Der KAC gleicht in der Finalserie gegen Salzburg direkt auf 1:1 aus, gewinnt das zweite Match bei den Bullen klar mit 5:2. Nach einem schwachen Start drehten die Klagenfurter immer weiter auf, fixierten die Sieg mit zwei Powerplay-Toren im Schlussdrittel.

Die ersten Minuten im Spiel gehörten auf jeden Fall Salzburg! Vallant musste schon nach 105 Sekunden auf die Strafbank, das wurde bestraft – Salzburgs Bourke lenkte die Scheibe mit dem Eisschuh ins lange Eck ab. Auch danach brauchten die Rotjacken lange, um im Spiel anzukommen. In Minute 14 gab Ganahl den ersten gefährlichen Schuss aufs Tor ab, dann klingelte es schon bald: Petersen marschierte durch zwei Salzburger durch, brachte den Puck aufs Tor und vom Schoner von Bullen-Goalie Tolvanen flog der Puck in hohem Bogen rein. So ging‘s mit 1:1 erstmals in die Kabine.

Haudum mit erster Führung
Und im zweiten Abschnitt kam es dann noch besser für die Gäste! Nachdem Salzburgs Thaler drüber geschossen hatte, zündete KAC den Turbo. Haudum schickte Herburger auf den Flügel, bekam den Puck zurück in die Mitte und lenkte ihn durch die Beine von Tolvanen zum 2:1 für Klagenfurt (24.). Die zweite Strafe wegen zu vieler Spieler am Eis des Abends brachte Salzburg ein Powerplay, dann an Ende der Strafzeit sogar 14 Sekunden eine doppelte Überzahl. Aber es blieb ohne Folgen.

KAC-Verteidiger Paul Postma (Mi.) traf zur wichtigen 3:1-Führung! (Bild: GEPA pictures)
KAC-Verteidiger Paul Postma (Mi.) traf zur wichtigen 3:1-Führung!

KAC voll in der Partie
Wenig später jubelte schon wieder die Furey-Truppe! Haudum zog über die Seite runter, bringt den Puck genau zu Postma vors Tor und der lässt eiskalt zur 3:1-Führung abtropfen (33.). Damit war der KAC voll im Spiel, diktierte das Tempo zeitweise sogar. Mursak kassierte dann noch eine zweiminütige Strafe, aber auch diese wurde überstanden.

Deckel drauf im Powerplay
Im Schlussdrittel schlugen dann die Rotjacken doppelt im Powerplay zu: Erst holte sich Haudum seinen „Doppelpack“, dann wurde es ruppig: Salzburg-Ass Nissner checkt Witting von hinten knallhart gegen den Kopf, kassierte eine fünfminütige Strafe plus eine Spieldauer-Diszi. Und hier machte Mursak mit dem 5:2 aus spitzem Winkel den Deckel entgültig drauf. Thomas Raffls 2:5 war am Ende dann nur Ergebniskosmetik für die Bullen. Der KAC hat die Finalserie auf 1:1 ausgeglichen, am Dienstag geht‘s in Klagenfurt weiter.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele