Di, 16. Juli 2019
02.08.2012 15:22

"Epochenwechsel"

Bolivien vor "Ende von Kapitalismus und Coca Cola"?

In Bolivien hat der Countdown für das "Ende von Coca Cola" begonnen - wenigstens für seinen Konsum in dem vom linken Präsidenten Evo Morales regierten Andenland. Am 21. Dezember 2012 soll es im Einklang mit dem Ende des Maya-Kalenders so weit sein. An diesem Tag werde das "Ende des Kapitalismus" und der "Beginn der Kultur des Lebens" gefeiert, erklärte der bolivianische Außenminister David Choquehuanca (Bild) am Donnerstag.

Choquehuanca ist ein Vorkämpfer der Ideologie der "Cosmovisión aymara", nach der er die Regierungslinie ausrichten will. Es handelt sich um eine "Weltsicht" der indigenen Volksgruppe Aymara, in deren Mittelpunkt "Pacha Mama" - "Mutter Erde" - steht. Die Feiern zum "Epochenwechsel" sollen am Ufer des Titicaca-Sees stattfinden, berichtete die spanische Zeitung "El Pais".

"Der 21. Dezember 2012 ist das Ende des Egoismus, der Spaltung, er muss das Ende von Coca Cola und der Beginn von Mocochinche (ein Pfirsichgetränk, Anm.) sein. Die Planeten werden erstmals seit 26.000 Jahren in einer Linie aufgereiht sein", unterstrich der Minister die globale Bedeutung des Datums, das Pessimisten auch für das Ende der Welt halten.

Mit dem Ende des Maya-Kalenders werde auch die "Macha", die Epoche der Dunkelheit, enden, gab sich Choquehuanca überzeugt. Nun beginne die Epoche der "Pacha", der Liebe und des Kommunitarismus, wie er nach Überzeugung des Ministers früher unter den indigenen Völkern des Andenhochlandes geherrscht habe.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nach Copa-Abrechnung
Lionel Messi: Sein Lachen ist zurück!
Fußball International
Totaler Unterschied
Neymar und Ronaldo: Superstars in eigenen Welten!
Fußball International
Zehn Tage vor Start
Bundesliga-Pressekonferenz JETZT im Livestream
Fußball National
Vorfreude auf Konzert
Jon Bon Jovi ist hungrig auf Wien
Adabei

Newsletter