15.07.2012 19:06 |

Riesenschock

Blitz erfasst Bilgeri-Filmcrew in Italien: Kamerafrau verletzt

Riesenschock für eine österreichische Filmcrew in der an Südtirol angrenzenden italienischen Provinz Belluno: Während des Drehs auf einer Hütte auf 2.200 Metern Höhe schlug ein Blitz in das Gebäude ein. Die österreichische Kamerafrau Daniela Knapp erlitt dabei Verbrennungen und liegt nun im Spital.

"Plötzlich wurde alles ganz dunkel, die Lichter gingen aus und ich hörte nur noch panische Schreie", schildert der Regisseur des von Reinhold Bilgeri (Bild) produzierten Kinostreifens "Der stille Berg", Ernst Gosser, die dramatischen Szenen nach dem Blitzeinschlag auf der Hütte im Bereich des Valparolapasses.

Und wenige Minuten später war auch schon ein Großaufgebot der Feuerwehr und der Bergrettung vor Ort, um die sieben Verletzten - darunter vier Österreicher - zu versorgen.

Kamerafrau erlitt Verbrennungen und Augenverletzung
Während sechs der Betroffenen mittlerweile wieder aus dem Spital entlassen wurden, muss Kamerafrau Daniela Knapp aus Tirol noch weiter behandelt werden. Gosser: "Sie hat schwere Verbrennungen erlitten und sich auch noch eine Schramme am Auge zugezogen."

Trotz des Schocks will die Crew ihre Montagearbeiten in dem betroffenen Gebäude fortführen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.