30.05.2012 09:06 |

French Open

Nadal, Scharapowa souverän weiter, Williams out

Rafael Nadal hat am Dienstag, dem dritten Tag der mit 18,718 Millionen Euro dotierten French Open, den ersten Schritt in Richtung Titel Nummer sieben gemacht. Nach nur 121 Minuten setzte er sich gegen den Italiener Simone Bolelli mit 6:2, 6:2, 6:1 durch und trifft nun auf den Usbeken Denis Istomin. Ebenso stark begann auch Mitfavoritin Maria Scharapowa: Die Nummer zwei des Turniers ließ Alexandra Cadantu nicht einmal ein Game. Bereits in Runde eins ausgeschieden ist hingegen Serena Williams.

Scharapowa, die nun auf die Japanerin Ayumi Morita trifft, war mit ihrer Vorstellung natürlich hochzufrieden. "Ich bin auch mit meiner Vorbereitung auf das Turnier wirklich glücklich. Ich habe mich jedes Jahr verbessert und habe immer mehr Spaß daran", sagte die Russin. Vergessen sind jene Aussagen, als sie sich auf Sand "wie eine Kuh auf Eis" gefühlt hat.

Auch Wimbledonsiegerin Petra Kvitova gab gegen die erst 16-jährige australische Wildcard-Spielerin Ashleigh Barty nur drei Games ab, Vorjahresfinalistin Francesca Schiavone gegen Turnier-"Oldie" Kimiko Date-Krumm aus Japan, 41 Jahre jung, derer vier.

Tommy Haas in Runde zwei
Apropos ältere Semester: Der drittälteste Spieler im Herrenbewerb ist Tommy Haas mit dem zarten Alter von 34 Jahren. Er überstand nach der Qualifikation auch die erste Runde mit einem 6:3, 0:6 ,6:4, 6:4 über Filippo Volandri aus Italien. Der Deutsche mit steirischen Wurzeln trifft nun überraschend auf den Ukrainer Sergij Stachowskij, der seinen als Nummer 16 gesetzten Landsmann Alexander Dolgopolow in der Fortsetzung vom Vortag im fünften Satz niederrang.

Nadal feierte 150. Grand-Slam-Sieg
Vom Niederringen war bei Rafael Nadal keine Rede: Der sechsfache Champion, der heuer Björn Borg endgültig überflügeln möchte, beeindruckte einmal mehr auf dem Center Court von Roland Garros. Seine fantastische Single-Bilanz auf dieser Anlage: 46:1-Siege, insgesamt feierte er bereits seinen 150. Sieg in einem Grand-Slam-Einzel - bei 171 Spielen. Der 25-jährige Spanier hat übrigens noch nie in einer ersten Major-Runde verloren.

"Natürlich machen mich solche Rekorde glücklich. Ich kann mich sehr glücklich schätzen. Aber wir werden mehr Zeit haben, auf diese Rekorde zurückzublicken, wenn wir zurücktreten", sagte Nadal, der übrigens auch schon auf seinen elften Major-Titel zusteuert.

Murray, Ferrer weiter
Auf seinen ersten muss nach wie vor Andy Murray hoffen. Der als Nummer vier gesetzte Schotte nahm am Dienstag die erste Hürde namens Tatsuma Ito aus Japan bis auf den zweiten Satz ganz locker und gewann 6:1, 7:5, 6:0. Auch Nadals Landsmann David Ferrer, zweifacher Paris-Viertelfinalist und Nummer sechs des Turniers, setzte sich gegen den Slowaken Lukas Lacko in drei Sätzen durch.

Serena Williams erstmals in Runde eins out
Die US-Amerikanerin Serena Williams ist am Dienstag erstmals bei einem Tennis-Grand-Slam in einer ersten Runde ausgeschieden. Die stolze Serie wurde im 47. Major-Antreten der aktuellen Weltranglisten-Fünften von Virginie Razzano beendet. Die Französin gewann gegen die 13-fache Gewinnerin von Grand-Slam-Turnieren in einem dramatischen Match nach mehr als drei Stunden Spielzeit 4:6, 7:6(5), 6:3.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)