Mo, 16. Juli 2018

Rudi stinksauer

26.03.2012 11:19

Wutausbruch von Leverkusen-Sportchef Völler

Mit einem Wutausbruch hat Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler am Wochenende auf die Diskussionen um den Ellbogenschlag seines Kapitäns Simon Rolfes beim 0:2 bei Schalke 04 reagiert. Der Weltmeister von 1990 kritisierte nicht nur Ex-Schiedsrichter Markus Merk harsch, der als Sky-Experte eine Rote Karte gefordert hatte, sondern auch DFB-Trainer Steffen Freund.

Der Ex-Europameister sei "beim DFB angestellt, ist U16-Nationaltrainer, der soll mal lieber auf die Plätze gehen und junge Spieler beobachten. Da sollten sich der DFB und sein Vorgesetzter Matthias Sammer mal mit befassen. Unsere Jugendtrainer scheinen sehr viel Zeit zu haben, das ist unglaublich. Das ist sehr, sehr grenzwertig", ereiferte sich Völler.

Harte Kritik am Schiedsrichter
Auch den ehemaligen Rapidler und Frankfurter Jan Age Fjörtoft, ebenfalls in der Expertenrunde beim Pay-TV-Sender, griff er an und ärgerte sich über "die drei von der Muppet Show, da bei Sky". Das Trio hatte ausführlich über Rolfes' Schlag in das Gesicht von Julian Draxler diskutiert. "Was der Merk da von sich gibt, über Simon Rolfes, das ist unfassbar. Der denunziert einen Spieler und fällt seinem Ex-Kollegen in den Rücken."

Der ehemalige Weltschiedsrichter hatte nach dem Ellbogenschlag in der 34. Minute erklärt: "Das ist eine klare Rote Karte." Rolfes schien nach Ansicht der Fernsehbilder selbst überrascht. "Ich wollte den Körperkontakt suchen. Das war mit Sicherheit nicht meine Absicht, es tut mir leid", sagte der Bayer-Kapitän, der in dieser Saison noch nicht eine einzige Gelbe Karte gesehen hat.

Fjörtoft kommt gar nicht gut weg
Über Fjörtoft sagte Völler weiter: "Nur weil er mal einen Übersteiger unfallfrei hingekriegt hat? Das ist alles so lächerlich geworden.Dieser Comedian, macht auf Stefan Raab oder Oliver Pocher, kann es aber nicht."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Klassiker zog an
Knapp zwei Millionen verfolgten WM-Finale im ORF
Fußball International
„Neue Ära“
Ronaldo-Day! Juve und Italien im Cristiano-Rausch
Fußball International
Auf Leihbasis
Salzburgs U-21-Juwel Honsak wird ein Kieler
Fußball International
Leipzigs Offensivmann
Sabitzer: Neue Frisur und Rückkehr ins Training
Fußball International
Bundesliga-Quoten
So viel bekommen Sie bei einer Hartberg-Sensation
Fußball National
Drittligist jubelt
Buffon mit Patzer bei Debüt: PSG blamiert sich!
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.