Sa, 18. August 2018

Vor Bus gelaufen

23.03.2012 10:22

Wien: Hund "Spike" verursacht Unfall mit zwei Verletzten

Ein Hund namens "Spike" hat am Donnerstag einen Verkehrsunfall im Wiener Bezirk Penzing verursacht. Beim morgendlichen Spaziergang mit seinem Herrl sah der Rüde einen weiteren Vierbeiner auf der anderen Straßenseite. Spike lief los – und dabei unmittelbar vor einen Bus.

Um 7.50 Uhr war der 34-jährige Hundehalter mit seinem Hund auf der Breitenseer Straße spazieren gegangen, als "Spike" plötzlich über die Straße sauste. Der Fahrer des Autobusses der Linie 51A reagierte sofort und leitete eine Notbremsung ein, um den Hund nicht anzufahren. Dabei kamen zwei Fahrgäste im Bus zu Sturz und wurden leicht verletzt.

Ein zehnjähriges Mädchen erlitt eine Zerrung am linken Fuß, eine 72-jährige Pensionistin eine Rissquetschwunde am Hinterkopf, sagte Polizeisprecherin Regina Steyrer. Die beiden Fahrgäste wurden im Krankenhaus versorgt, konnten jedoch anschließend wieder entlassen werden. Der 34-Jährige erhielt eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.