Sa, 23. Juni 2018

Masturbate-a-thon

06.06.2005 10:40

San Fransisco im Zeichen des Onanier-Marathons

San Fransisco stand am Wochenende ganz im Zeichen des „Masturbate-a-thon“, dem Selbstbefriedigungs-Marathon. 120 Teilnehmer aus den Vereinigten Staaten nahmen daran teil und masturbierten vor den Augen der Öffentlichkeit.

Die Veranstaltung, die sogar für San-Francisco-Standards ungewöhnlich ist, diente nicht nur der persönlichen Freude der Teilnehmer (und jener so mancher Zuschauer), sondern auch einem guten Zweck: Mit dem Selbstbefriedigungs-Marathon sollten Spenden für San Fransiscos „Center for Sex and Culture“ aufgetrieben werden, wie Yahoo! News berichtete.

Alle Stunde fünf Minuten Pause
Und natürlich ging es auch um männlichen Stolz und Rekorde: Ein New Yorker wollte den Ausdauer-Rekord brechen, der bei 6 ½ Stunden lag. Während der Aktion ist alle Stunde eine Fünf-Minuten-Pause erlaubt.

Dass die ganze Chose aber nicht nur voll der Freude ist, bewies die Gewinnerin des letzten Jahres. In einem Interview mit dem Magazin „Marie Claire“ sagte sie, im Laufe der Stunden sei das Ganze „genauso vergnüglich wie an einem Ellbogen zu reiben“.

Foto: Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.