Für Kalender-Shooting

Jungbäuerin Celina holte sich Omas Segen

Salzburg
24.09.2023 11:30

Eine Seekirchnerin hat es in den Jungbauernkalender geschafft. Ihre Familie war erst skeptisch, sie selbst brauchte Überwindung.

Es hat Überwindung gekostet„, sagt Celina Gschaider beim Besuch der “Krone" auf ihrem Hof in Seekirchen. Was sie damit meint? Ihr Fotoshooting für den Jungbauernkalender im kommenden Jahr. Zwei Stunden lang wurde die Flachgauerin im Spitzen-Body, im Dirndl und auf einer Holzwanne im kurzen Top fotografiert.

Vielfach engagiert und doch immer Zeit für Familie
Wichtig war Gschaider die Zustimmung ihrer Eltern und der Großmutter zu den Fotos. Die Bedingung ihrer Mutter: „Keine Bilder oben ohne! Celina soll an ihre Zukunft denken.“ Die gelernte Kindergärtnerin arbeitet in einem Fitnessstudio. Schon in der Schule in Salzburg engagierte sie sich als Schülersprecherin. „Es war mir wichtig, aktiv zu sein und mich für etwas stark zu machen“, sagt die Jungbäuerin. Sie ist bei der Landjugend, den Sportfreunden und den Schützen. „Ich muss immer etwas tun“, sagt sie. „Aber wenn ich am Hof gebraucht werde, bin ich da.“ Auf dem 113 Jahre alten „Lina-Hof“ mit 27 Kühen muss sie mit ihren Brüdern, Mutter Herta und Vater Franz anpacken. Dass das nicht leicht ist - darauf soll der Kalender aufmerksam machen und gleichzeitig Vorurteile über die Bauernschaft abbauen.

Aufmerksamkeit mit ungewöhnlichen Mitteln 
Alleine in der Nachbarschaft des „Lina-Hofs“ gaben sieben Landwirte auf. Sie konnten ihre Höfe nicht mehr wirtschaftlich führen oder fanden keinen Nachfolger - auch dafür will die Seekirchnerin ihre Bilder nutzen. „Mit dem Kalender wird die Landwirtschaft in den Fokus gerückt“, sagt Gschaider über ihre Motivation, sich fotografieren zu lassen. Dafür braucht es manchmal ungewöhnliche Mittel.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Salzburg



Kostenlose Spiele