Frau (25) bedroht

Polizei von Mann (26) bespuckt: „Bin HIV-positiv“

Wien
20.09.2023 12:02

In der Nacht auf Mittwoch wurden Polizeibeamte in Wien-Neubau alarmiert, nachdem ein 26-Jähriger, trotz Betretungs- und Annäherungsverbot eine 25-Jährige bedroht hatte. Als die Beamten eintrafen, eskalierte die Situation völlig.

Gegen 2 Uhr Nachts tauchte der Tatverdächtige plötzlich bei der Wohnadresse der 25-Jährigen auf. Als sie mit ihrem Auto wegfahren wollte, hinderte er sie daran und bedrohte sie weiter. Kurz darauf alarmierte sie die Polizei.

Polizisten mit Tritten und Schlägen attackiert
Doch das hielt den 26-Jährigen nicht davon ab, weiterzumachen. Im Gegenteil, denn als die Beamten eintrafen, attackierte er die Polizisten mit Tritten und Schlägen. Außerdem bespuckte er einen der Beamten und behauptete, HIV-positiv zu sein. Dennoch schafften es die Polizisten den Mann vorläufig festzunehmen.

Mehrere Anzeigen
Bei einer anschließenden amtsärztlichen Untersuchung stellte sich heraus, dass der Tatverdächtige gar nicht HIV-positiv ist. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Weiters wurde eine Anzeige wegen der Missachtung des aufrechten Betretungs- und Annäherungsverbotes ausgesprochen.

Ähnlicher Fall in Hietzing
Auch in Wien-Hietzing bedrohte ein 47-Jähriger seine Ex-Freundin, indem er ihre Wohnungstüre eintrat. Daraufhin flüchtete die 49-Jährige in ein anderes Zimmer, um die Polizei zu alarmieren. Als er gerade dabei war, die Wohnung zu verlassen, konnten ihn die Beamten noch abfangen und festnehmen. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 2,48 Promille. Gegen ihn wurde ebenfalls ein Betretungs- und Annäherungsverbot ausgesprochen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Wien Wetter



Kostenlose Spiele