Fall Wunsiedel geklärt

Lena (10) vergewaltigt und von Bursche getötet

Ausland
05.09.2023 12:43

Im Fall des getöteten Mädchens in einem Kinderheim im bayrischen Oberfranken sind die Ermittlungen abgeschlossen. Mit einem Ergebnis, das fassungslos macht. Lena (10) wurde von einem 25-jährigen Müllmann vergewaltigt, danach im Streit von einem elfjährigen Burschen getötet.

Fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Zehnjährigen in einem Kinderheim in Wunsiedel sind die Ermittlungen abgeschlossen. Verantwortlich für den Tod des Kindes ist nach Erkenntnissen von Polizei und Staatsanwaltschaft ein elf Jahre alter - und damit strafunmündiger - Bub, der ebenfalls in der Einrichtung in Wunsiedel lebte. Er soll in der Vergangenheit öfter wegen Übergriffen aufgefallen sein.

Mädchen bei Einbruch vergewaltigt
Angeklagt wurde ein 25-Jähriger, der das Mädchen vergewaltigt haben soll. Daniel T. sei Anfang April in das Kinderheim eingebrochen. Dabei traf er wohl zufällig auf das Mädchen und soll die Tat begangen haben.

Fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Zehnjährigen in einem Kinderheim in Wunsiedel sind die Ermittlungen abgeschlossen. (Bild: APA/dpa/Daniel Vogl)
Fünf Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Zehnjährigen in einem Kinderheim in Wunsiedel sind die Ermittlungen abgeschlossen.
Die Ermittlungen hätten den Verdacht erhärtet, dass der elfjährige Bub das Mädchen umgebracht hat, nachdem der 25-Jährige das Heim verlassen hatte. (Bild: inFranken.de/Glomex)
Die Ermittlungen hätten den Verdacht erhärtet, dass der elfjährige Bub das Mädchen umgebracht hat, nachdem der 25-Jährige das Heim verlassen hatte.

„Für einen weiteren Diebstahl soll der Beschuldigte in der Nacht des 4. April 2023 über ein offenstehendes Badezimmerfenster in das Kinder- und Jugendheim gelangt sein, wo er zufällig auf den elfjährigen Jungen und später auf das dort wohnende Mädchen getroffen sein soll. An der Zehnjährigen soll der 25-Jährige dann sexuelle Handlungen mit seinen Händen ausgeübt haben. Anschließend soll er die Einrichtung wieder verlassen haben“, zitiert die „Bild“ den Staatsanwalt.

„Eine Beteiligung an der Tötung des zehnjährigen Mädchens ist dem Angeschuldigten nicht nachzuweisen“, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Ermittlungen hätten den Verdacht erhärtet, dass der elfjährige Bub das Mädchen umgebracht hat, nachdem der 25-Jährige das Heim verlassen hatte. Es soll zwischen den Kindern zum Streit gekommen sein.

Der Mann war wegen am Tatort gefundener Spuren bereits Ende April in Untersuchungshaft gekommen. Er soll laut Polizei seit Jahresbeginn 2022 mehrere weitere Einbrüche begangen haben.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele