Wanderin war gefangen

Gefahr Weiderost: Wenn der Boden zur Falle wird

Tirol
02.09.2023 07:00

Hin und wieder bleiben Fußgänger im Gitter stecken - wie kürzlich in Pertisau am Tiroler Achensee. Oft aufwendige Einsätze der Feuerwehren können durch richtiges Überqueren und etwas Vorsicht vermieden werden. Ein Tiroler Experte klärt auf.

Einen Schock erlebte eine deutsche Wanderin (32) am Mittwoch in Pertisau. Sie rutschte - die „Krone“ berichtete - auf einem Weiderost zwischen die Eisenschwellen und blieb stecken. 20 Einsatzkräfte der Feuerwehren Eben und Pertisau konnten die Frau befreien. Sie missachtete ein Warnschild, das auf das Hindernis verwiesen hatte.

Achtloses Gehen zumeist Hauptgrund für Malheur
Fast schon Experte für diese Einsätze ist Daniel Paulitsch von der Feuerwehr Eben am Achensee. In den vergangenen 20 Jahren musste er deshalb viermal ausrücken und weiß, wie es dazu kommt: „Die Abstände zwischen den Traversen sind groß und keine drei Zentimeter breit. Da hat ein Fuß schnell Platz – vor allem, wenn es nass ist. Am häufigsten passiert es aber, wenn die Leute unachtsam sind.“ Auch Einheimische seien davon nicht ausgenommen.

Zitat Icon

Wenn man drüber gehen muss, dann gerade. Das sagt einem der Hausverstand.

Daniel Paulitsch, Feuerwehr Eben am Achensee

Teils lange Einsätze, Tiere tappen selten in „Falle“
Bleibt jemand stecken und kommt nicht selbst heraus, rücken die Einsatzkräfte aus. Mit hydraulischen Geräten werden die Eisenstangen auseinandergepresst. Dazu Paulitsch: „Oft dauert das ein paar Minuten – je nachdem, wie massiv die Eisentraversen sind, kann es auch eine Stunde dauern.“ Paulitsch vermutet, dass die Dunkelziffer für solche Malheure deutlich höher liegt und sich Betroffene zumeist selbst befreien können.

Da das Gitter für Autos gedacht ist und als Sperre für Tiere dient, gibt es meistens einen Fußweg daneben. Geht es dennoch nicht anders, ist Vorsicht geboten: „Wenn man drüber gehen muss, dann gerade. Das sagt einem der Hausverstand.“ Tieren passiere eine solche Panne übrigens selten.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele