Tätern auf der Spur

„Donau-Müllberge“ werden Fall für den Staatsanwalt

Niederösterreich
06.08.2023 05:23

Wegen der jetzt aus der Donau auftauchenden, ungustiösen Müllklumpen schaltet ein Ökologe nun die juristischen Ermittler ein. 

Stromab von Wien liegen Unmengen verklebter Haufen. Von faustgroß bis sogar zu circa einem Meter im Durchmesser. Diese Klumpen bestehen aus allem möglichen Abfall von Damenbinden bis WC-Papier, von einer fettigen Masse zusammengehalten. In der Sonnenhitze sondert dieser unappetitliche Abfall eine gelbliche Flüssigkeit ab, welche dann zwischen den Schottersteinen versickert.

„Eile ist geboten!“
Dieses Konglomerat kommt ganz eindeutig aus einer Kläranlage. All das schreibt Fischereilegende Helmut Belanyecz recht unverblümt in seiner Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft St. Pölten und die Umweltabteilung des Landes. Es werde dringend um Ermittlungen gebeten. „Bezeichnend ist, dass sowohl die Betreiber der Kläranlage in Wien als auch jener in Schwechat jegliche Schuld von sich weisen. Dabei ist bei der Fahndung nach den Verschmutzern der Donau bei Fischamend, Orth an der Donau und Haslau Eile geboten. Denn wenn der nächste höhere Wasserstand kommt, wird sich alles stromab verteilen“, fordert der Gewässerökologe.

Inzwischen haben die Feuerwehren der Region begonnen, den Unrat mit Netzen vom Boot aus, aber am Ufer auch händisch einzusammeln. Gemeinsam mit der Wiener Gewässeraufsicht versuchen auch Experten der Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha, den Tätern auf die Spur zu kommen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Niederösterreich



Kostenlose Spiele