Sa, 21. Juli 2018

Blutiges Drama

22.12.2011 10:00

Schlafendes Baby vom Hund des Opas in Kopf gebissen

Ein Baby ist am Mittwoch in der Oststeiermark vom Hund seines Großvaters gebissen und schwer verletzt worden. Das neun Monate alte Mädchen wurde mit Kopfverletzungen in die Kinderchirurgie des LKH Graz gebracht. Der 65-Jährige muss mit einer Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung rechnen.

Die 28-jährige Mutter der Kleinen war mit ihrer Tochter am späten Mittwochnachmittag zu einem Besuch bei ihrem Vater in dessen Haus östlich von Graz gewesen und hatte sich dann verabschiedet, um sich mit einer Freundin zu treffen, wie die "Krone" erfuhr. Das schlafende Mädchen ließ sie im Kinderwagen bei ihren Eltern.

Später passierte dann das Drama: Der fünfjährige slowakische Wolfshund dürfte das Baby laut dem Großvater am Kopf aus dem Kinderwagen gezogen haben, weil er mit ihm spielen wollte. Der Opa wurden erst auf das blutige Drama aufmerksam, als das Baby aufschrie. Er rannte in den Raum, wo er das blutverschmierte Kind fand.

Baby befindet sich nicht in Lebensgefahr
Der Säugling wurde vom Notarzt mit der Ambulanz ins LKH Graz gebracht, wo die Ärzte schwere Schädelverletzungen feststellten. Die Kleine wurde in künstlichen Tiefschlaf versetzt. Lebensgefahr bestand aber keine.

Der Großvater muss nun mit einer Anzeige rechnen. Was mit dem Hund geschehen soll, hänge auch vom Ergebnis der Erhebungen ab, hieß es. Laut Polizei war der Wolfshund bisher nicht auffällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.